Helmut Knepel

Helmut Knepel, Vorstand Feri Research

Mit blauem Auge davon gekommen

Der Rückgang um gut 19 Prozent gegenüber 2007 wird von Feri-Vorstand Helmut Knepel jedoch als positives Ergebnis angesichts der Verunsicherung der Branche durch die Finanzmarktkrise bezeichnet. In den Jahren 2001 und 2002 waren weniger als 10 Milliarden Euro eingesammelt worden, 2003 waren es mit 10,8 Milliarden Euro nur etwas mehr. Traditionell finden Immobilienfonds den meisten Zuspruch, so auch 2008. 3,47 Milliarden Euro platziertes Eigenkapital sind aber rund eine Milliarde Euro weniger als 2007 und damit das schlechteste Ergebnis seit 1993. Der Marktanteil liegt bei 34 Prozent. Schiffsbeteiligungen rutschen wieder unter die 3-Milliarden-Euro-Grenze und kommen mit 2,99 Milliarden Euro auf einen Marktanteil von 29,3 Prozent. Erstaunlich ist, dass selbst in der zweiten Jahreshälfte 2008 noch 1,33 Milliarden Euro platziert werden konnten. >> Grafik vergrößern Spezialitätenfonds mit einem Marktanteil von 10,8 Prozent und 1,1 Milliarden platzierten Euro haben sich mit einem Rückgang von rund 100.000 Millionen Euro gut behautet. Vor allem die Waldfonds als reine Eigenkapitalfonds trugen zu diesem Ergebnis bei. Flugzeugfonds wurden als eigene Assetklasse gewertet, die rund 700 Millionen Euro auf sich vereint und immerhin 7 Prozent des Marktes ausmacht – mehr als die Lebensversicherungsfonds, die 40 Prozent weniger als 2007 einsammelten und auf nur noch 5 Prozent kommen, nämlich 547 Millionen Euro. Einen ebenfalls herben Platzierungsrückgang verzeichneten die Private-Equity- und Infrastruktur-Fonds mit einem Minus von 49,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit 1,08 Milliarden Euro kommen sie auf einen Marktanteil von 10,6 Prozent. Unter ferner liefen fallen sonstige Leasing- und Medienfonds mit 10 beziehungsweise 3 Millionen Euro. New-Energy-Fonds erreichten mit 296 Millionen Euro ein durchschnittliches Ergebnis. Im Marktgeschehen 2008 spiegelt sich die Finanzkrise auch in der Höhe des Gesamt-Fondsvolumens wider. Gegenüber rund 18,12 Milliarden Euro im Jahr 2007 wurde 2008 ein Gesamtinvestitionsvolumen von 15,55 Milliarden Euro emittiert. Es verteilte sich über 950 Produkte von 367 Initiatoren. Das sind insgesamt 28 Anbieter weniger als 2007, trotz 66 Emissionshäusern, die 2008 neu ins Geschäft einstiegen. Die  Gesamtmarktstudie wird 2009 bereits zum 15. Mal herausgegeben. Feri EuroRating Services verantwortet sie seit 2008 nach dem Ausstieg von Stefan Loipfinger.

Mehr zum Thema
Feri: Geschlossene Fonds vor Problemen Erweiterte Vorstandsriege bei Rating-Agentur Feri