Themen-Experte
Megatrends

Themen-Experte
Megatrends

Programmierung eines Industrieroboters Foto: imago images / Westend61

Qualität und Nachhaltigkeit kombiniert

Mit ESG überlegene Rendite bei geringerem Risiko erzielen

Laurent Nguyen, Head of Global Defensive Equities

Klimawandel, Arbeitnehmerrechte, Achtung der Rechte von Minderheitsaktionären: Themen wie diese haben an Bedeutung gewonnen und zwingen Vermögensverwalter dazu, darüber nachzudenken, wie sie bei der Verwaltung der Kundengelder berücksichtigt werden können.

Als wir unsere entsprechende Strategie eingeführt haben, steckte ESG noch in den Kinderschuhen. Das bedeutet, dass der Markt Unternehmen, die ihre Verantwortung ernst nahmen, nicht belohnte und diejenigen nicht abstrafte, die das nicht taten. Daher litt unser Ansatz, wie auch viele andere ESG-Portfolios, insbesondere in der Finanzkrise des Jahres 2008/09. Deutlich wurde: ESG-Strategien reduzieren zwar langfristige Risiken für Anleger, können aber auch relativ lange Phasen durchlaufen, in denen sie sich schlechter als die globalen Märkte entwickeln.

Welche Unternehmen liefern auf lange Sicht überdurchschnittliche Renditen?

Während unser Ansatz zwar die Bedürfnisse unserer Kunden in Bezug auf Nachhaltigkeit erfüllen konnte, war es offensichtlich, dass wir die Strategie erweitern mussten, wenn wir die risikobereinigten Renditen erzielen wollten, nach denen unsere Anleger suchten. Der anfängliche Performance-Rückschlag wurde zur Grundlage für eine wichtige Entwicklung: Unser hauseigenes 4P-Framework, mit dessen Hilfe wir uns auf die wichtigsten Determinanten langfristiger Renditen konzentrieren – Profitabilität, Vorsicht, Schutz und Preis (Profitability, Prudence, Protection, Price). Die Erfahrung hat gezeigt, dass Unternehmen mit stabiler Profitabilität und gesunden Bilanzen, deren Aktien zu attraktiven Bewertungen gehandelt werden – also Firmen, die wir als „finanziell robust“ bezeichnen –, in Zeiten von Marktturbulenzen besser abschneiden. Das bedeutet: Auf lange Sicht können diese Unternehmen überdurchschnittliche Renditen liefern.

Interessant in diesem Zusammenhang: Zwar hat jedes „P“ für sich genommen ein starkes Performance-Potenzial. Es ist jedoch letztlich die Schnittmenge der vier Eigenschaften, die risikobereinigtes Renditepotenzial erschließen kann. Aktien mit niedrigen Werten für jedes der vier „P“ schneiden schlechter ab im Vergleich zu ihren höher bewerteten Gegenstücken.

Qualitätsaktien sind weniger anfällig für Performanceverzerrungen

Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, dass Unternehmen mit schwachen Fundamentaldaten (etwa ein Unternehmen mit sehr niedriger Qualität, das an der Grenze zur Zahlungsunfähigkeit steht) sehr volatile Anlagerenditen haben. Aktien von Unternehmen höherer Qualität sind hingegen im Allgemeinen weniger anfällig für Performanceverzerrungen. Wir meiden daher Aktien mit schlechten 4P-Eigenschaften: Wir investieren nur in gute Unternehmen, deren Risiko- und Ertragsverhalten vorhersehbar ist.

Die Robustheit und Widerstandsfähigkeit eines Unternehmens hängen jedoch nicht nur von finanziellen Faktoren ab, sondern in entscheidendem Maß auch von ESG-Aspekten. Diese müssen berücksichtigt werden, um solide langfristige Investitionen zu tätigen. Die von uns ausgewählten finanziell robustesten Unternehmen tendieren dazu, auch bei ESG-Kriterien besser abzuschneiden.

Unser ESG-Scoring-Prozess baut auf unserer 20-jährigen Erfahrung im nachhaltigen Investieren auf. Indem wir Aktien nach verschiedenen ESG-Kennzahlen von unterschiedlichen Datenanbietern bewerten, vermeiden wir Investitionen in Aktien, die für unsere Kunden im Nachhinein böse Überraschungen bedeuten könnten.

Gute Nachrichten für Investoren

Die Erfolgsbilanz unseres Ansatzes im Verlauf der vergangenen zehn Jahre zeigt deutlich, dass ein ESG-fokussiertes Portfolio starke Renditen erzielen kann, wenn es in Verbindung mit einem robusten, renditeorientierten System eingesetzt wird. Unser Portfolio hat einen Renditestrom erzielt, der weniger volatil ist als der des breiten globalen Aktienmarktes, was bedeutet, dass es keine unliebsamen Überraschungen für unsere Kunden gibt. Es muss kein Widerspruch sein, dass die umsichtige Berücksichtigung von ESG-Kriterien zu höheren Renditen und geringeren Risiken führt. Das sind gute Nachrichten für Investoren.

Mehr zum Thema lesen Sie hier

Mehr zum Thema