Flaggen der Allianz: Deutschlands größter Versicherer startet erstes Produkt im Direktvertrieb (Foto: Allianz)

Flaggen der Allianz: Deutschlands größter Versicherer startet erstes Produkt im Direktvertrieb (Foto: Allianz)

Mit oder ohne Makler – alles ist möglich

Allianz startet erste Online-Kfz-Police

//
Kunden, die online und ohne Makler eine Versicherung abschließen wollen, werden ab sofort auch bei der Allianz fündig. Denn die Kfz-Police „Mein Auto digital+“ verkauft der Versicherer auf dem Direktweg. Legt der Kunde zudem Wert auf eine persönliche Beratung, so kann er die Kfz-Police ebenfalls zum gleichen Preis vom Allianz-Vertreter bekommen.

Da nur noch 50 Prozent der Versicherungskunden über den Vermittler gehen, will die Allianz mit Einführung des Online-Abschlusses diesem veränderten Kundenverhalten Rechnung tragen. Die andere Hälfte der Kunden informiert sich online, viele von ihnen schließen auch auf diesem Weg die Police ab. Besonders die sogenannten Hybridkunden will die Allianz durch ihre Onlineoffensive ansprechen.

Die Online-Kfz-Police soll laut Allianz viele wichtige Leistungen enthalten. So beträgt die Versicherungssumme 100 Millionen Euro, davon 12 Millionen Euro pro geschädigte Person. Die Vollkasko-Variante schützt zudem bei grober Fahrlässigkeit. Im Internet können Kunden die Police über zwei verschiedene Angebote mit zusätzlichen Leistungen erweitern. Beim Vertreter erhalten sie weitere Bausteine. Online verwalten können Versicherte ihre Kfz-Police dann über das geschützte Internetportal „Meine Allianz“.

Um den Direktabschluss nutzerfreundlich zu gestalten, hat die Allianz zudem im Zuge der Digitalisierungsstrategie ihren Online-Auftritt überarbeitet. Auf diese Weise sollen auch Kunden mit Tablet und Smartphone die Allianz-Webseite nutzen können. Ebenfalls neu für Smartphone-Besitzer ist der Kfz-Schnellrechner.

Mehr zum Thema
BU-VersicherungVersicherer muss Zahlungsstopp gut begründen Um 2,5 ProzentPKV-Zusatzgeschäft gewachsen Vertriebsspezialist von RolandFynn Monshausen wird Leiter Digitalvertrieb bei der Gothaer