Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Mit Währungssicherung

UBS-ETF setzt auf Unternehmensanleihen

//

Die UBS erweitert ihr Angebot an Fixed-Income-ETFs und hat am 7. April einen neuen ETF auf US-Unternehmensanleihen am XETRA-Segment der Deutschen Börse gelistet: Der UBS ETF – Barclays US Liquid Corporates 1-5 Year (hedged to EUR) A-acc bietet Investoren die Möglichkeit, sich voll und ganz auf das Investment in US-amerikanische Investmentgrade- Unternehmensanleihen zu konzentrieren. Denn aufgrund der Währungssicherung wird das Wechselkursrisiko des US-Dollar gegenüber dem Euro abgesichert. 

Der ETF bündelt US-Unternehmensanleihen aus drei verschiedenen Branchen und mit unterschiedlichen Laufzeiten. Die in US-Dollar denominierten Unternehmensanleihen weisen dabei eine Restlaufzeit von mindestens einem und höchstens fünf Jahren auf.

 „Angesichts der niedrigen Renditen bei Staatsanleihen rücken Unternehmensanleihen mit Ratings im Investmentgrade-Bereich immer stärker in den Fokus der Investoren“, sagt Dag Rodewald, Leiter Vertrieb UBS ETF Deutschland. Einen einfachen Zugang zu diesen Anleihen bietet der neue UBS ETF – Barclays US Liquid Corporates 1-5 Year UCITS ETF (hedged to EUR) A-acc. Er investiert in Unternehmensanleihen, die von US-Unternehmen aus drei unterschiedlichen Branchen begeben werden: Industrieunternehmen, Versorger und Finanzinstitutionen. Der ETF konzentriert sich dabei auf Unternehmensanleihen mit Investmentgrade-Ratings. Derzeit umfasst der Index 109 Titel, die jeweils eine Restlaufzeit von ein bis fünf Jahren haben. 

Auf die Wertentwicklung des neu gelisteten ETF hat das Wechselkursverhältnis zwischen Euro und US-Dollar keinen Einfluss. Beim UBS ETF – Barclays US Liquid Corporates 1-5 Year UCITS ETF (hedged to EUR) A-acc dient der Euro als Fondswährung, wobei das Wechselkursrisiko des US-Dollar gegenüber dem Euro abgesichert wird. Der ETF investiert direkt in die im Barclays US Liquid Corporates 1-5 Year Index enthaltenen Anleihen und repliziert seinen Index somit physisch. Es kommen weder Swaps noch Wertpapierleihgeschäfte zum Einsatz. Investoren erhalten damit einen transparenten und kostengünstigen Zugang zu US-Unternehmensanleihen. 

So funktioniert die Währungssicherung bei UBS ETFs 

Zur Währungsabsicherung wird bei UBS ETFs eine erprobte und kostengünstige Methode eingesetzt: Die Fremdwährungen werden abgesichert, indem 1-Monats-Fremdwährungs-Forwards verkauft werden. Der Betrag der verkauften Forwards des letzten Handelstages im Monat entspricht der Emissionsgrößengewichtung der im Index enthaltenen Wertpapiere. Diese werden einen Handelstag vor dem ersten Kalendertag des Folgemonats in der jeweiligen Währung bewertet. Der daraus resultierende Gewinn oder Verlust wird realisiert und im zugrunde liegenden Index neu investiert oder im Falle eines Devisenverlusts entsprechend aufgestockt. Danach wird ein neuer Devisenterminkontrakt eröffnet. 

Mehr zum Thema
nach oben