MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg

MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg

MLP-Chef kritisiert Beraterregulierung

//
Die Regulierung der rund 80.000 Anlagenvermittler und - berater kommt. Gegenüber dem Handelsblatt kritisiert MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg die aktuellen Gesetzespläne Berlins, die Aufsicht den Gewerbeämtern zu unterstellen.

Dem MLP-Chef zufolge sind die Gewerbeämter überhaupt nicht in der Lage, Anlagenvermittler zu beaufsichtigen. Mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), die bereits für die Aufsicht der Banken zuständig ist, bestünde bereits eine Institution, die über das nötige Know-how verfüge. Schroeder-Wildberg fordert daher eine einheitliche Aufsicht von Banken und Finanzvermittlern durch die Bafin.

Mehr zum Thema
Umfrage: Geteiltes Echo auf Regulierungspläne zur Honorarberatung AfW: „Ein Abschluss als Investmentfondskaufmann ist für den Sachkundenachweis zu wenig“ Keine Alte-Hasen-Ausnahme: "Dann ist unsere Branche auch ein wenig selbst dran schuld"