Renovierungsarbeiten in einer Wohnung Foto: IMAGO Images / YAY Images

Investition in Konsumentenkredite

Monega und Nordix legen Rentenfonds auf

Ein neuer alternativer Investmentfonds (AIF) der Fondsgesellschaft Monega investiert in Konsumentenkredite. Der Nordix European Consumer Credit (ISIN: DE000A2P37M1) sei der erste deutsche Publikumsfonds in diesem Segment, heißt es vom Anbieter. Verwaltet wird der Fonds vom Hamburger Anleihehaus Nordix.

Ziel sei es, eine jährliche Rendite von 4 Prozent nach Kosten zu erwirtschaften. Dafür investiere der Fonds in verbriefte Konsumentenkredite, die von europäischen Online-Kreditplattformen erworben werden. Als Beispiele nennt Monega Younited Credit aus Frankreich, Fellow Finance aus Finnland oder CreditGate24 aus der Schweiz. Die Plattformen vermitteln über das Internet Darlehen an Privatpersonen, etwa für Autokauf und andere Gebrauchsgüter, Gesundheitsbehandlungen und Weiterbildung.

Die Kredite mit in einer Höhe von wenigen Tausend Euro haben eine durchschnittliche Laufzeit von 18 bis 24 Monaten. Je nach Verwendungszweck seien die Darlehen besichert oder unbesichert. Abhängig vom Land und der Bonität zahlt der Kunde zwischen 3 und 15 Prozent Zinsen. Der Schwerpunkt solle auf Konsumentenkrediten von Schuldnern aus Nord- und Mitteleuropa mit guter Bonität liegen, teilt Monega mit.

Anleger müssen bei der ersten Investition mindestens 250.000 Euro bereitstellen. Für Folge-Investitionen gibt es keine Vorgaben. Die Gesamtkostenquote soll bei etwa 2 Prozent liegen. Der neue Fonds gehört zu den etwa 50 Partnerfonds, die das Unternehmen mit Fondspartnern für bestimmte Kundengruppen auflegt und über die KVG-Plattform verwaltet.

Mehr zum Thema
Markt erkundetNeue Plattform will Crowd-Investing bekannter machen Kapital aus WohneigentumAuf diese 3 Arten lassen sich Immobilien verrenten Bafin warntDaran lassen sich unseriöse Kreditvermittler erkennen