Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Moody's Hauptsitz in New York. Foto: Getty Images

Moody's Hauptsitz in New York. Foto: Getty Images

Moody‘s

Ausfall-Risiko für europäische Hochzins-Anleihen steigt

//
Die Anzahl der Unternehmen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, die Ende März mindestens sieben Stufen unter Investment-Grade benotet waren, ist auf 47 gestiegen, von 33 ein Jahr zuvor, geht aus dem Moody‘s-Bericht hervor. Der Anstieg von 42 Prozent bei den Emittenten mit dem niedrigsten Rating übertraf das 5-Prozent-Wachstum bei der gesamten Anzahl der bonitätsmäßig eingestuften Unternehmen, schrieb William Coley, Senior Vice President bei der Gesellschaft.

„Wir beobachten nicht eine pauschale Abwärtsbewegung bei der Kreditqualität“, schreibt Coley in dem Bericht. „Eher eine größere Unterscheidung zwischen Ausfall-Kandidaten und Nicht-Ausfall-Kandidaten.“
Viele der am niedrigsten eingestuften Firmen stehen im Zusammenhang mit Rohstoffen und spiegeln die niedrigeren Preise wider. Andere Unternehmen haben es schwerer, an Finanzierungen zu kommen, da Investoren nach Jahren von Rekord-Fremdkapitalbeschaffung wählerischer werden.

Der griechische Anbieter von Kühlgeräten Frigoglass SAIC gehörte zu den Kreditnehmern, die im ersten Quartal auf „Caa“ oder niedriger gesenkt wurden, nachdem die Gesellschaft einen Aktivaverkauf stornierte. Auch der Schiffsbetreiber Navios Maritime Holdings zählte zu diesem Kreis. Die italienische Entsorgungsgesellschaft Waste Italia wurde im Februar auf „Caa3“ gesenkt, neun Stufen unter Investmentgrade.

Mehr zum Thema
Kritik von Moody‘s
Athens Banken-Insolvenz-Gesetz Risiko für Großeinleger
Analyst
Wird Moody’s Brasiliens Bonität herabstufen?
nach oben