Ein Restaurant in München, das aufgrund der Corona-Pandemie vorübergehend geschlossen war: Wie hoch die Kosten sind, die auf Anbieter von Betriebsunterbrechungsversicherungen zukommen werden, ist derzeit noch unklar. | © imago images / Lackovic Foto: imago images / Lackovic

Moody's in Meckerlaune

Ratingagentur stuft Rückversicherer runter

Die Ratingagentur Moody's hat die globale Rückversicherungsbranche von stabil auf negativ heruntergestuft. Grund sei die Corona-Pandemie, die die Rentabilität der Versicherer nach Ansicht der Analysten geschwächt hat.


Die Unsicherheit über die Schadenhöhen aus dem Coronavirus, gepaart mit den niedrigen Zinsen, einem sinkenden Ergebnisbeitrag aus der Abwicklung von Schadenreserven und steigende Kosten für Retrozessionsdeckungen würden der Rentabilität der Rückversicherer in den nächsten 12 bis 18 Monaten zusetzen, argumentiert Moody's.


Mit welchen Kosten genau die Rückversicherer aufgrund der Pandemie rechnen müssen, können die Moody's-Analysten derzeit allerdings noch nicht abschätzen. Insbesondere bei Schadenfällen aus Betriebsunterbrechungsversicherungen sei derzeit in vielen Fällen noch strittig, ob Versicherungsschutz gegeben sei. Darüber hinaus bestünden erheblichen Risiken im Hinblick auf die weitere gesamtwirtschaftliche Entwicklung.

Mehr zum Thema