Morddrohungen gegen Maschmeyer: Erpresser gefasst

//
Ein vorbestrafter Betrüger hatte vergangene Woche den AWD-Gründer Carsten Maschmeyer und dessen Familie in Angst und Schrecken versetzt. In einem Schreiben verlangte der Erpresser einen Millionenbetrag. Andernfalls drohte er, Maschmeyers Söhne zu entführen und den Unternehmer selbst sowie seine Lebensgefährtin Veronica Ferres umzubringen.

Die Polizei nahm den Erpresser bei der vereinbarten Geldübergabe in Münster (Nordrhein-Westfalen) fest. Der 60-Jährige, der wegen Betrugs vorbestraft ist, hat den Erpressungsversuch gestanden. Er sei durch einen Medienbericht auf Maschmeyers Reichtum aufmerksam geworden, erklärte der Mann. Das habe ihn auf die Idee gebracht, den AWD-Gründer zu erpressen.

Mehr zum Thema
Maschmeyer gibt Einfluss bei Swiss Life auf – AWD erneut unter Beschuss
Ärger mit der Steuer: Maschmeyer klagt auf Schadenersatz
Maschmeyer steigt bei Fahrradhersteller ein
nach oben