Quelle: Istock

Quelle: Istock

Morgan Stanley bringt Lateinamerika-Express

//
Notiert der ETF an einem der maximal fünf Bewertungstage mindestens auf seinem Startniveau, wird das Zertifikat vorzeitig zurückgezahlt. Pro Jahr gibt es dann einen Ertrag von 10 Prozent. Liegt der Fonds dagegen auch am letzen Bewertungstag Ende September 2014 unterhalb seines Startniveaus, bekommen Anleger ihren Einsatz zurück, sofern der Kurs des I-Shares Latin America bei mindestens 60 Prozent des Startwerts liegt. Ist das Minus zum Laufzeitende noch höher ausgefallen, partizipiert das Zertifikat eins zu eins an den Verlusten. Dabei ist das Zertifikat auf den in Dollar notierenden ETF währungsgesichert. Der I-Shares Latin America 40 investiert zum größten Teil in brasilianische Aktien,; auf sie entfallen rund 60 Prozent des Portfolios. Es folgen Mexiko, Chile und Argentinien. Die Zeichnungsfrist für das Zertifikat läuft bis zum 30. September; der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 2 Prozent

Mehr zum Thema
Morgan Stanley: Tiger und Drachen mit Puffer
Morgan Stanley begibt neue Stufenzinsanleihe
nach oben