Manager des Aberdeen Global Emerging Markets Equity <br> Devan Kaloo (li.) und Jonathan Asante, der die Fonds <br> First State Global Emerging Markets und First State <br> Global Emerging Markets Leaders verantwortet

Manager des Aberdeen Global Emerging Markets Equity
Devan Kaloo (li.) und Jonathan Asante, der die Fonds
First State Global Emerging Markets und First State
Global Emerging Markets Leaders verantwortet

Morningstars Stars: Rating-Agentur kürt die besten Schwellenmarkt-Fonds

Alle Wege führen nach Rom – oder zu den besten Schwellenländer-Fonds. Auch wenn sich die Rating-Agentur Morningstar und DER FONDS, das Schwestermagazin von DAS INVESTMENT, wohl unterschiedlicher Analysemethoden bedienen, kommen sie bei ihrem Emerging-Markets-Fonds-Vergleich zu einem ähnlichen Ergebnis. So schafften es beim DER FONDS-Crashtest Aberdeen Global Emerging Markets Equity, First State Global Emerging Markets und First State Global Emerging Markets Leaders unter die fünf besten Produkte. Auch bei der Morningstar-Analyse siegten die drei Fonds – zusammen mit den beiden Comgest-Produkten Magellan und Comgest Growth Emerging Markets.

Warum die fünf Produkte zu den besten ihrer Klasse zählen und das „Gold“-Rating verdienen, begründet das Analysehaus wie folgt:

Aberdeen Global Emerging Markets (WKN: 769088): Leitender Fondsmanager: Devan Kaloo

„Der konsistente Investmentansatz beruht auf Qualitätsunternehmen, die attraktive Bewertungen haben. Die langfristige Performancebilanz ist hervorragend, kurzfristige Schwächen sind allerdings möglich.“

Comgest Growth Emerging Markets (WKN: A0BK3L) und Magellan C (WKN: 577954): Fondsmanager: Vincent Strauss und Wojciech Stanislawski.

Der Comgest Growth Emerging Markets zählt zu den langfristigen Favoriten von Morningstar in der Kategorie. Dieser Ende 2003 aufgelegte Fonds irischen Rechts wird nahezu auf identische Art verwaltet wie der Magellan C, der bereits im April 1988 in Frankreich aufgelegt wurde.

„Der Anlagehorizont der Verwalter ist langfristig. Sie stellen ein konzentriertes Portfolio aus etwa 40 Werten zusammen, das wenig Ähnlichkeit mit dem MSCI Emerging Markets Index und anderen Fonds der Kategorie aufweist. Im Vergleich zu diesen zeigt das Portfolio eine starke Präferenz für Konsum- und Telekommunikationswerte. Diese tragen dazu bei, die Volatilität des Portfolios zu reduzieren. Das Risikoprofil des Fonds stellt einen weiteren Vorteil in der volatilen Anlageklasse Emerging Markets dar. Die Volatilität liegt bei rund 10 Prozent unter dem Durchschnitt der Kategorie und auch die maximalen Verluste sind unterdurchschnittlich.“

First State Global Emerging Markets (WKN: 728156): Fondsmanager: Jonathan Asante

„Wir schätzen den Fonds aufgrund seines erfahrenen Teams und seines starken Prozesses weiterhin sehr hoch ein. Wir bewerten das Team als eines der erfahrensten und fähigsten innerhalb seiner Kategorie. Angus Tulloch übergab das Tagesgeschäft Anfang 2009 an Jonathan Asante, was unserer Meinung nach nicht zu größeren Einschnitten führte. Asante war bereits seit seinem Eintritt bei First State 2004 in diese Strategie involviert. Glen Finegan ist der Co-Manager und erfahren, da er seit 2001 für das Unternehmen arbeitet. Beide Manager werden von einem 21-köpfigen Team unterstützt, das in Edinburgh, Singapur und Hong Kong ansässig ist, was ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Fonds ist.“

First State Global Emerging Markets Leaders
(WKN: A0BKZD): Fondsmanager: Jonathan Asante

„Dieser Fonds wird vom selben Team verwaltete und verfolgt einen identischen Investment-Ansatz. Im Gegensatz zum Global Emerging Markets A kommt der Global Emerging Markets Leaders jedoch konzentrierter daher.“

Mehr zum Thema
Crashtest: Die besten Schwellenländer-Fonds