MPC: Studentenapartments im Fonds

//

Das Portfolio des Fonds besteht aus 5 Apartmentanlagen in den Hochschulstädten München, Greifswald, Frankfurt am Main und Karlsruhe mit insgesamt rund 870 Wohneinheiten. Die Immobilien sind für 14,5 Jahre an eine Tochtergesellschaft der Youniq AG verpachtet, die als Generalmieter das Betriebskosten- und Leerstandsrisiko trägt.
Über die geplante Laufzeit von 12 Jahren sollen insgesamt rund 186 Prozent des eingezahlten Kapitals ohne Agio an die Anleger ausgezahlt werden, die jährlichen Ausschüttungen sind mit 5,75 Prozent kalkuliert. Insgesamt will MPC mit dem Deutschland 11 rund 33 Millionen Euro bei den Anlegern einsammeln. Die Einstiegssumme liegt bei 15.000 Euro plus 5 Prozent Agio.

Die Apartments sind im Schnitt 22 Quadratmeter groß und komplett möbliert. Sie kosten je nach Standort 375 bis 600 Euro inklusive aller Nebenkosten und High Speed-Internet. Die Häuser in Greifswald und Karlsruhe sind bereits fertiggestellt, bis Anfang 2013 folgen die Objekte in Frankfurt und München.

Der Deutschland 11 soll nicht der einzige MPC-Fonds diese Art bleiben, weitere sollen bis Ende 2013 in Zusammenarbeit mit Youniq folgen.

DAS INVESTMENT berichtet in der kommenden Print-Ausgabe ausführlich über den Markt für Studentenapartments.
 

Mehr zum Thema

WEITERE Videos
EMPFOHLENE Videos
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben