Lesedauer: 2 Minuten

Gewerbeversicherungen MRH Trowe will im Süden wachsen

Stadtvilla in Kulmbach
Stadtvilla in Kulmbach: MRH Trowe hat alle Gesellschaftsanteile der KVM Kulmbacher Versicherungsmakler übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. | Foto: Hartmut910 / pixelio.de

Das Team der oberfränkischen Firma KVM Kulmbacher Versicherungsmakler wird Teil der MRH Trowe-Unternehmensgruppe. „Die Akquisition zahlt zweifach auf unsere Strategie ein“, sagt Ralph Rockel, Vorstand von MRH Trowe. „Wir stärken unsere Präsenz in der Region und schaffen die Grundlage für weiteres organisches Wachstum.“

Konkret erweitert MRH Trowe seine Beratungskapazität für Gewerbekunden in Bayern und Sachsen. Bislang war der Großmakler dort vor allem im Industriegeschäft sowie in den Spezialbereichen der Rechts- und wirtschaftsberatenden Berufe, im Immobiliensektor sowie bei Architekten, Ingenieuren und in den Heilberufen tätig.

In Bayern und Sachsen etabliert

Doch künftig ergänze ein im Südosten Deutschlands etabliertes Makler-Team das Angebot im gewerblichen Bereich, heißt es von MRH Trowe. „Für die Kunden der KVM erschließen wir mit dem Zusammenschluss zusätzlich spezialisiertes Know-how für besondere Risiken. Mit der deutlich größeren Mannschaft stärken wir außerdem den Service.“

„Die neuen Kolleginnen und Kollegen werden intensiv mit unseren Teams an den Standorten in Nürnberg und München zusammenarbeiten“, sagt Lars Mesterheide, ebenfalls Vorstand bei MRH Trowe. „Sie können darüber hinaus bundesweit auf ein Netzwerk aus Experten für Spezialthemen zugreifen“, so Mesterheide weiter.

Auf Gewerbekunden spezialisiert

Die KVM Kulmbacher Versicherungsmakler ist auf Gewerbekunden spezialisiert und betreut die Policen von rund 7.000 Kunden vom Automobilbetrieb bis zum Zimmermann. Zukünftig könne man dieser Klientel bessere Angebote machen und von den Systemlösungen der Firmengruppe profitieren, sagt KVM-Geschäftsführer Matthias Teßmer.

„Vor allem, wenn es um spezielle Versicherungsfragen geht, etwa bei Transaktionen, im Bereich Real Estate oder in der Logistik bekommen unsere Kunden jetzt noch mehr Expertise und den Zugriff auf optimierte Deckungskonzepte“, so Teßmer, der gemeinsam mit Co-Chef Claus Leitloff langfristig an Bord bleibe.

Experten für Spezialsegmente

Die aktuelle Übernahme des Maklerhauses aus dem bayerischen Kulmbach ist nach Unternehmensangaben Teil der Wachstumsstrategie von MRH Trowe: „Neben dem organischen Wachstum geht es uns um die gezielte Stärkung unserer Experten-Kompetenzen in Spezialsegmenten, aber auch um eine gute regionale Präsenz.“

Im Januar meldete der inhabergeführte Versicherungsvermittler für Industrie- und Gewerbebetriebe sowie gehobene Privatkunden die Übernahme der Wirtschafts-Assekuranz-Makler (Wiass Chemnitz), um das Motor-Segment zu stärken. Außerdem übernahm MRH Trowe die auf IT-Unternehmen spezialisierte Fivers-Gruppe Gruppe aus Karlsruhe.

Mehr zum Thema
Studie von HiscoxSo sichern Eigentümer ihre Ferienimmobilien ab
VerbandsarbeitBVK-Präsident bleibt BDWi-Präsident
Betriebliche AltersvorsorgeVersicherungskammer Bayern bekommt weiteren Vertriebspartner