Geschäftsführende Teilhaber bei Xaia Investment (von links): Jochen Felsenheimer, Wolfgang Klopfer, Ulrich von Altenstadt

Geschäftsführende Teilhaber bei Xaia Investment (von links): Jochen Felsenheimer, Wolfgang Klopfer, Ulrich von Altenstadt

Münchener Anleihe-Spezi benennt sich um

//
Der Münchener Vermögensverwalter Assénagon Credit Management tritt ab sofort unter dem neuen Namen Xaia Investment auf. Das teilt das Unternehmen mit. Bereits im Juni hatte das Tochterunternehmen der Assénagon-Gruppe sich von seiner Mutter zu lösen begonnen. Dieser Schritt ist nun mit dem neuen Namen abgeschlossen.

Leiter des Unternehmens bleiben Ulrich von Altenstadt, Jochen Felsenheimer und Wolfgang Klopfer, die schon zuvor Geschäftsführer waren, jetzt aber auch alle Unternehmensanteile besitzen. Aktuell verwaltet Xaia rund 1,9 Milliarden Euro für institutionelle Investoren und Privatanleger in drei Publikumsfonds sowie individuellen Mandaten. Die bisherigen neun Mitarbeiter werden auch künftig für das Unternehmen arbeiten.

Xaia ist darauf spezialisiert, an den Anleihemärkten unabhängig vom Kurs- und Zinsgeschehen Gewinne zu erzielen. An den bestehenden Fonds werden sich nur die Namen ändern, die Strategien bleiben dieselben. Die drei Publikumsfonds laufen ab 1. Januar 2013 unter neuen Namen bei Universal Investment:

  • Xaia Credit Basis (ISIN LU0418282348) – ehemals Assenagon Credit Basis,
  • Xaia Credit Basis II (LU0462885483) – ehemals Assenagon Credit Basis II,
  • Xaia Credit Debt Capital (LU0644385733) – ehemals Assenagon Credit Debt Capital.

In den kommenden Jahren sollen weitere Fonds mit neuen Strategien hinzukommen, kündigt das Unternehmen an.

Mehr zum Thema
O'zapft is: Jochen Felsenheimer über die Geldpolitik der Notenbanken
Jochen Felsenheimer: Eine Hommage an den CDS-Markt
nach oben