Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Musterdepot-Kommentar vom 6. Januar 2015

Warten auf den Januar-Effekt

//

>>Zu den drei Fonds-Musterdepots von DER FONDS

Wenige Tage nach dem Jahreswechsel ist es noch völlig offen, wohin sich die wichtigsten Aktienbörsen in den kommenden zwölf Monaten bewegen werden. In Europa sorgten die bevorstehenden Wahlen in Griechenland und die Spekulationen um einen möglichen Austritt des Landes aus der Eurozone Anfang der Woche für hektische Rücksetzer – ohne dass sich daraus bereits ein Negativtrend ablesen ließe. Auch andernorts gibt es noch keine neuen Gewissheiten. Außer vielleicht der, dass der Ölpreis Anfang 2015 noch ein Stück weiter weg von einer allmählich einsetzenden Erholung ist als Ende 2014.

Vor diesem Hintergrund gibt es in den Musterdepots von DER FONDS lediglich zwei kleine Anpassungen: Im Zuge des Anfang Dezember zurück ins Leben gerufenen Goldminen-Sparplans fließen im Turnaround- und im Best-of-Two-Depot aus der Barreserve je 200 Euro in den Earth Gold Fund UI und den Falcon Gold Equity. Diese beiden Fonds sind von allen Depot-Bausteinen am besten ins neue Jahr gestartet und legten im Laufe der ersten vier Handelstage rund 8 Prozent zu. Auch deshalb beginnen beide Depots das neue Jahr im Plus, während das vor allem auf die Themen Europa und Dividendenaktien zugeschnittene Trenddepot zum Stichtag 6. Januar ein leichtes Minus aufweist. Was aber in zwei oder Tagen schon wieder ganz anders aussehen kann.

Welche der aktuellen Depot-Bausteine 2015 eine weitere Chance bekommen und welche ausgewechselt werden, legt die Redaktion traditionell Ende Januar fest. Eine Veränderung deutet sich allerdings bereits jetzt an: In einem durch das Schlagwort Negativzins geprägten Marktumfeld ergibt es wenig Sinn, über einen längeren Zeitraum 40 Prozent des Portfolios in einem traditionellen Euro-Geldmarktfonds zu halten. Dort wird es zumindest teilweise dynamischere Lösungen geben müssen – auch wenn damit zwangsläufig ein etwas höheres Risikoprofil einhergeht.

>>Zu den drei Fonds-Musterdepots von DER FONDS

Mehr zum Thema
Musterdepot-Kommentar vom 11. Dezember 2014
In der Geduld liegt die Rendite
Musterdepot-Kommentar vom 27. November 2014
Gewinne laufen lassen, nach neuen Chancen suchen
Musterdepot-Kommentar vom 13. November 2014
Goldminenfonds: Auf in die nächste Sparplan-Runde
nach oben