Lesedauer: 3 Minuten

Musterdepot-Kommentar vom 7. August 2015 Best-of-Two-Depot: Warten auf die Value-Wende

Ein 1939er Auto Union D-Type parkt vor dem Auktionshaus Christies in London und spiegelt sich in der Scheibe eines Cafés. An den Börsen tun sich Anleger seit geraumer Zeit schwer damit, den wahren Wert eines Investments zu erkennen und zu honorieren / Foto: Getty Images
Ein 1939er Auto Union D-Type parkt vor dem Auktionshaus Christies in London und spiegelt sich in der Scheibe eines Cafés. An den Börsen tun sich Anleger seit geraumer Zeit schwer damit, den wahren Wert eines Investments zu erkennen und zu honorieren / Foto: Getty Images
Zu den drei Fonds-Musterdepots von DER FONDS >>

Athen minus 22 Prozent, Frankfurt plus 1,5 Prozent – so die vorläufige Bilanz nach den ersten vier Börsentagen des laufenden Monats. Sie zeigt: Was im krisengeschüttelten Griechenland passiert, tangiert das deutsche Börsenbarometer Dax derzeit nicht viel mehr als der berühmte Sack Reis, der in China den Weg von der Horizontalen in die Waagerechte gefunden hat.

Ähnliches gilt für den Rest Europas, denn auch der Euro Stoxx 50 ist mit knapp einem Prozent Zuwachs positiv in den August gestartet. Ach ja, apropos China: Die seit Ende Juni grassierende und von vielen Medien transportierte Krisenstimmung im Reich der Mitte regt an den europäischen Börsen derzeit ebenfalls kaum jemanden ernstlich auf, an der Wall Street in New York ohnehin nicht.

Objektiv betrachtet gibt es deshalb auch keinen Grund, in den auf langfristigen Vermögenserhalt ausgerichteten Musterdepots von DER FONDS die Aktienquote herunterzufahren oder irgendetwas an der Zusammensetzung zu ändern. Klar, ein bisschen ärgerlich ist es schon, dass die jüngste Verkaufswelle beim Gold die im Turnaround- und im Best-of-Two-Depot vertretenen Goldminenfonds noch einmal deutlich nach unten gezogen hat. Letztlich ist dazu im vorangegangenen Depot-Kommentar jedoch alles Wesentliche gesagt, und die Nachricht, dass einzelne Banken wie Sal. Oppenheim Gold mittlerweile gänzlich aus ihren gemanagten Kundenportfolios verbannt haben, ist für einen echten Turnaround-Investor eher Ansporn als Abschreckung.

Was für das Best-of-Two-Depot erschwerend hinzukommt: Neben Gold- und Rohstoffaktien hatten auch Value-Titel – die traditionell einen großen Anteil dieses Depots ausmachen – in den vergangenen Jahren keinen leichten Stand. Entsprechend enttäuschend fällt derzeit sowohl die Bilanz des laufenden Jahres als auch die seit Depotstart Anfang Dezember 2009 ausgewiesene Performance aus. Letztlich handelt es sich jedoch auch hierbei um eine Glaubensfrage: Wer Value im Vergleich zu Growth langfristig für die bessere Strategie hält, beißt die Zähne zusammen und hält durch. DER FONDS hält.

Zu den drei Fonds-Musterdepots von DER FONDS >>
Mehr zum Thema