Managerwechsel beim Nebenwertefonds Christoph Gebert verlässt Warburg Invest

Nils-Peter Gehrmann (l.) übernimmt mir sofortiger Wirkung das Management des Nebenwertefonds Warburg Fonds Small & Midcaps Deutschland von Christoph Gebert, der das Unternehmen verlässt. | © Warburg Invest

Nils-Peter Gehrmann (l.) übernimmt mir sofortiger Wirkung das Management des Nebenwertefonds Warburg Fonds Small & Midcaps Deutschland von Christoph Gebert, der das Unternehmen verlässt. Foto: Warburg Invest

Der Warburg Fonds Small & Midcaps Deutschland, eines der Flaggschiffe in der Aktienfondspalette der Warburg Invest, wird mit sofortiger Wirkung federführend von Nils-Peter Gehrmann gemanagt. Er übernimmt von Portfoliomanager Christoph Gebert, der den Warburg-Nebenwertefonds in den vergangenen Jahren verantwortet hat. Gebert verlässt Warburg Invest nach mehr als sieben Jahren im besten Einvernehmen, teilt das Unternehmen mit.

Gehrmann habe die Nebenwerte-Fondsreihe von Warburg Invest bereits zusammen mit Michel Klimkeit eng begleitet und verantwortet zudem den Warburg Fonds Small & Midcaps Europa. Mit Besetzung der Beiden stärke das Unternehmen den Teamansatz bei Aktienfonds, so Geschäftsführer Matthias Mansel. Aufgrund der wachsenden Herausforderungen an den Märkten sei es nur konsequent, das Management der Nebenwertefonds auf eine breitere Basis zu stellen. Darüber hinaus sollen die bisherigen Managementansätze durch quantitative Analysemethoden ergänzt werden.