Nach Abgang von Bill Gross

Anleger ziehen 27,5 Milliarden Dollar aus Pimco-Fonds ab

Im ersten Monat ohne Bill Gross zogen Anleger 27,5 Milliarden US-Dollar (22 Milliarden Euro) aus dem Pimco Total Return Bond Fund von Pacific Investment Management (Pimco) ab, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Hälfte floss demnach bereits in den ersten fünf Handelstagen im Oktober ab. Im September musste die Fondsgesellschaft bereits Mittelabflüsse in Höhe von 23,5 Milliarden Euro beim Flaggschifffonds hinnehmen.

Ende September verließ der ehemalige Geschäftsführer und Co-Investmentchef Gross die Investmentgesellschaft. Er wechselte direkt zu Janus Capital und übernahm dort den vor kurzem aufgelegten Janus Global Unconstrained Bond Fund.

„Ich will mich wieder voll auf die Rentenmärkte fokussieren“, begründete Gross den Wechsel. Auf Schwierigkeiten, die mit der Leitung einer großen, komplexen Organisation zusammenhängen, habe er keine Lust mehr. Er wolle „den ganzen Tag Kundengelder verwalten“.

Im Gegensatz zum Pimco Total Return Bond Fund sind andrere Pimco-Strategien jedoch bei Anlegern noch gefragt: So sammelten der Pimco Income Fund und der Pimco Capital Securities Fund seit Jahresbeginn jeweils mehr als 3 Milliarden US-Dollar (2,4 Milliarden Euro) ein. Auch im Oktober verzeichneten beide Fonds Nettomittelzuflüsse.

Mehr zum Thema