Nach Ablehnung im Europa-Parlament So geht es weiter mit der Priip-Verordnung

Seite 2 / 2

"Die Europäischen Finanzaufseher müssen sich beeilen"

"Die EU-Kommission sollte nun von ihrer gefährlichen Idee absehen, Priips ohne verbindliche technische Standards in Kraft zur Anwendung zu bringen", kommentiert Europa-Abgeordneter und Grünen-Politiker Sven Giegold. Dadurch entstünden rechtliche Risiken für die Finanzwirtschaft.

Priips ohne gemeinsame europäische Regeln anzuwenden, gefährde zudem das  Ziel, Finanzprodukte tatsächlich vergleichbar zu machen, so Giegold weiter. Die Verschiebung von Priips erlaube hingegen, die neuen EU-Regeln zu ökologischen und sozialen Anlageprodukten gleichzeitig mit Priips einzuführen. "Die Europäischen Finanzaufseher ESMA, EBA und EIOPA müssen ihre Arbeit an diesen wichtigen Regeln für das Wachstum grüner Finanzmärkte dringend beschleunigen.”