LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche

Nach Trennung von Acatis Aus Gané Global Balanced wird Gané Value Event

Uwe Rathausky und Henrik Muhle bilden gemeinsam den Vorstand von Gané.
Uwe Rathausky (links) und Henrik Muhle bilden gemeinsam den Vorstand von Gané. | Foto: Gané

Gané-Vorstand Uwe Rathausky erklärt die Maßnahme: „Seit unser langjähriger Partner Acatis den Vertrag mit BN & P und damit mittelbar mit Gané gekündigt hat, stehen unsere Telefone nicht mehr still. Wir erfahren überwältigenden Zuspruch der Investoren, die aber verunsichert sind, denn wir haben seit der Kündigung keinen Einfluss mehr auf die Anlageentscheidungen des Value-Event-Fonds unter dem Acatis-Dach.“ 

Umstellung auf erfolgreiche Strategie

Und weiter: „Gleichzeitig hat Acatis keinen Zugriff auf unsere Anlagemethodik und kann diese auch nicht ohne Weiteres replizieren. Die Investoren aber vertrauen auf unser Fondsmanagement. Sie wollen Klarheit und Verlässlichkeit und fordern eine schnelle Lösung.“ Darum habe sich Gané entschieden, das Konzept des jüngst aufgelegten defensiven Mischfonds Gané Global Balanced umzustellen und so anzupassen, dass es dem des offensiveren, vielfach ausgezeichneten Value-Event-Fonds entspreche.

Konkret will Gané dabei die bisher angestrebte Aktienquote von maximal 50 Prozent nicht mehr aufrechterhalten. Der Vergleichsindex besteht derzeit noch aus 35 Prozent MSCI World NR (EUR) und 65 Prozent ESTR TR (EUR) und wird künftig aus 50 Prozent MSCI World NR (EUR) und 50 Prozent ESTR TR (EUR) zusammengesetzt.

Quelle Fondsdaten: FWW 2024

Die Umstellung dokumentiert der neue Name Gané Value Event. „Das Anlagemodell folgt mit dem Value-Event-Ansatz, dem hauseigenen Scoring-Modell, dem Konzept der Eigenkapital- und Fremdkapitalanleihe, der antizyklischen Kapitalallokation und einem tiefen Verständnis für die besten Geschäftsmodelle der Welt und für verschiedene Sondersituationen, dem bewährten Vorgehen von Gané“, sagt Rathausky.

Der Großteil der existierenden Investoren des Gané Global Balanced habe das Unternehmen bereits über die am 23. Februar 2024 in Kraft tretende Änderung informiert: „Die Anleger tragen diese sehr gerne mit. Über die erneute Einrichtung eines defensiven Mischfonds nach dem Vorbild des Gané Global Balanced wird in absehbarer Zeit entschieden.“

 

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen