Aktualisiert am 30.01.2020 - 09:23 UhrLesedauer: 2 Minuten

Nach Fonds-Debakel: Bärbel Schomberg verlässt Aberdeen

Bärbel Schomberg
Bärbel Schomberg

Nach mehr als sechs Jahren in der Geschäftsführung entschieden sich Bärbel Schomberg, Vorsitzende der Geschäftsführung, und Malcolm Morgan aus persönlichen Gründen, ihre Funktionen niederzulegen. Schomberg steht auf Beratungsbasis dem Unternehmen weiterhin bei Bedarf zur Verfügung. Bereits vor einer Woche vermutete „Die Welt“, dass sich Aberdeen von Schomberg trenne wolle. „Ich habe die Zusammenarbeit mit Bärbel Schomberg und Malcolm Morgan im Rahmen der Integration des Immobiliengeschäftes in den letzten zwei Jahren sehr geschätzt. Ihre Expertise und Bedeutung für die deutsche Fonds- und Immobilienbranche war für unser Unternehmen von großem Vorteil“, erklärt Rickard Backlund, Aufsichtsratsvorsitzender der Aberdeen KAG.

Hartmut Leser und Fabian Klingler werden zusammen mit den verbleibenden Mitgliedern Roger Welz und Michael Determann, der zum Vorsitzenden der Geschäftsführung bestellt wird, die Geschäftsführung der Aberdeen KAG vervollständigen. Klingler wird das Fondsmanagement und das Asset Management leiten. Anfang Februar geriet die Fondsgesellschaft zuletzt in die Schlagzeilen. Sie musste den offenen Immobilienfonds Degi Global Business um 21,6 Prozent abwerten.

Tipps der Redaktion
Immobilienfonds von Aberdeen: Degi bleibt dicht
Fondsmanager zur Aberdeen-Abwertung: „Eingeschlagen wie eine Bombe“
Mehr zum Thema