Aktienkurs von Saudi Aramco an der Wertpapierbörse Tadawul: Kurzfristig stieg der Börsenwert des Ölkonzerns auf 2 Billionen US-Dollar. Foto: Getty Images

Nach Rekord-Börsengang

Aramco-Aktie hält Einzug in Schwellenländer-Indizes

Die Aramco-Aktie hält Einzug in die Schwellenländer-Indizes von MSCI und FTSE. „MSCI plant, Aramco am 17. Dezember nach Handelsschluss in den Index aufzunehmen“, sagt Tim Love, Investmentchef von GAM. MSCI habe angekündigt, Aramco einen vorläufigen Streubesitz von 0,5 Prozent zuzuweisen. Das würde laut der Fondsgesellschaft zu einer Gewichtung von 0,15 Prozent im MSCI-Emerging-Markets-Standard-Index und passiven Zuflüssen von etwa 700 Millionen US-Dollar führen. Unter letzterem versteht man, dass Indexfonds automatisch kaufen müssen, weil sie den Index genau abbilden.

„Bei FTSE erwarten wir einen Streubesitz-Faktor von 1 Prozent, da der Indexanbieter plant, nur Aktien aufzunehmen, die institutionellen Investoren zur Verfügung stehen“, so Love weiter. Ein Anteil von etwa 0,3 Prozent am FTSE-Emerging-Markets-Index mit 650 Millionen US-Dollar an passiven Zuflüssen wäre die Folge. Im gleichen Zuge wird der saudi-arabische Aktienmarkt generell in den Index aufgenommen.

„Für passive Investoren, wie Index-Tracker und ETFs, sind die bevorstehenden Benchmark-Anpassungen bedeutsam“, sagt Investmentchef Love. Die Gesamtgewichtung von Aktien aus dem Nahen Osten werde im MSCI-Emerging-Markets-Index im kommenden Jahr um etwa 30 Prozent steigen, prognostiziert GAM. Grund sei neben dem Aramco-Börsengang, dass Kuwait künftig als Schwellenland gelte. Bislang war das Land als sogenannter Grenzmarkt (Frontier Market) eingestuft.

Ob aktiv verwaltete Fonds Aramco in ihr Portfolio aufnehmen, hänge vor allem von den sogenannten ESG-Kriterien ab, die Umwelt, Soziales und Unternehmensführung einschließen. „Eine Investition in Aramco hätte natürlich erhebliche Auswirkungen auf die CO2-Emissionen eines Portfolios“, so Love.

Neuen Rekord geknackt

Die Aktie von Saudi Aramco, die am 11. Dezember erstmals an der saudischen Wertpapierbörse Tadawul gehandelt wurde, hat nach dem bisher größten Börsengang der Welt bereits einen weiteren Rekord geknackt. Am zweiten Handelstag stieg der Kurs kurzzeitig auf 38,7 Riyal (umgerechnet 10,32 US-Dollar). Aramco kam damit auf einen Börsenwert von 2 Billionen US-Dollar. Bislang galt Apple als teuerstes börsennotiertes Unternehmen der Welt mit einem Wert von etwa 1,2 Billionen US-Dollar.

Zum Börsendebüt kam der staatliche Konzern auf einen Wert von 1,71 Billionen US-Dollar. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hatte da bereits auf eine Bewertung von mehr als 2 Billionen US-Dollar gehofft. Analysten waren von höchstens 1,5 Billionen US-Dollar ausgegangen.

Mehr zum Thema
Rekord-BörsengangSaudi Aramco legt Preisspanne für Aktien fest Mega-BörsengangWas Fondsanbieter von Saudi Aramco halten Aktienpreis bekanntgegebenSaudi Aramco legt Rekord-Börsengang hin