Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Corona Statistik
Johns Hopkins University
Polizisten vor dem OPEC-Hauptquartier in Wien | © Getty Images Foto: Getty Images

Nach OPEC-Treffen

Ölpreis bricht ein

Während die europäischen Aktienmärkte am Donnerstag größtenteils unter Druck standen, konnte die Wall Street weiter zulegen und neue Rekordstände erreichen. Hinter der guten Stimmung in New York standen unter anderem Zahlen oberhalb der Erwartungen bei Best Buy Co. und PVH Corp. Zudem signalisierte der Bloomberg Consumer Comfort Index einen gewissen Optimismus unter US-Verbrauchern.

Für den Ölpreis ging es hingegen abwärts. Die OPEC hatte sich zwar auf eine Verlängerung der Produktionskürzungen verständigt, diese jedoch vom Volumen her nicht ausgeweitet. Das wurde am Markt mit Enttäuschung aufgenommen, sagte John Kilduff, Partner bei Again Capital, einem Energie-Hedgefonds aus New York.

nach oben