Invesco-Zentrale in Atlanta | © Heather Props Foto: Heather Props

Nach Oppenheimer-Übernahme

Invesco startet fünf neue Fonds

Im Mai schluckte die Fondsgesellschaft Invesco den 60 Jahre alten Konkurrenten Oppenheimerfunds. Jetzt gibt es eine neue Palette aus fünf Fonds, von denen die Oppenheimer die Portfolios betreuen.

Emerging Markets Local Debt (ISIN: LU2014293232)
Anleihen aus Schwellenländern, die in deren landeseigenen Währungen ausgegeben sind.

Invesco Developing Markets Equity (LU2014290212)
Aktien aus Entwicklungsländern, konzentriertes Portfolio

Invesco Emerging Markets Innovators Equity (LU2014292853)
Nebenwerte aus Entwicklungsländern, die für besonders innovativ befunden werden

Invesco Global Equity (LU2014312123)
Aktien weltweit

Invesco Global Focus Equity (LU2014315142)
Aktien weltweit, allerdings konzentrierteres Portfolio als bei Global Equity

Allen Fonds ist gemein, dass es keine Vorgaben durch Vergleichsindizes gibt. Der sogenannte Active Share, also der Portfolioanteil, der nicht in Indizes steckt, soll sehr hoch sein, heißt es von Invesco. Speziell die Aktienfonds sind nach dem Growth-Ansatz auf Wachstumstitel ausgerichtet.

Mehr zum Thema
Mike Shiao von InvescoWachstumshunger in Chinas KleinstädtenKünstliche Intelligenz in der Finanzbranche„Der Mensch wird niemals überflüssig“Kristina Hooper von InvescoUmschichtungen in sichere Anlagen sind sinnvoll