Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Philipp Waldstein (l.), Chef der Meag, verlässt Ende Oktober 2019 das Unternehmen. Seine Nachfolge tritt Andree Moschner an. | © Meag

Nach zehn Monaten im Amt Vorsitzender der Geschäftsführung verlässt Meag

Philipp Waldstein, seit Anfang dieses Jahres Vorsitzender der Geschäftsführung, scheidet bei der Fondsgesellschaft Meag Ende Oktober 2019 aus, um andere Aufgaben zu übernehmen. Den Vorsitz der Geschäftsführung der Meag Munich Ergo Asset Management übernimmt ab 1. November Andree Moschner, zusätzlich zu seiner Funktion als Vorstandsmitglied der Ergo Gruppe. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, werde Waldstein bis zum Jahresende beratend für den Vermögensmanager von Munich Re und Ergo tätig bleiben.

Moschner gehört der Meag-Geschäftsführung seit 2016 an. Der 56-Jährige war zuvor unter anderem im Vorstand von Deutsche Bank 24, Dresdner Bank und Allianz Deutschland tätig. Im Namen der gesamten Gruppe dankte Nicholas Gartside, Investmentchef von Munich Re und zuständiges Vorstandsmitglied für die Meag, Philipp Waldstein für seine Führungsqualitäten und Beiträge zur Entwicklung des Portfoliomanagements, insbesondere der illiquiden Vermögenswerte und Kreditkompetenz der MEAG in den vergangenen sieben Jahren. „Wir wünschen ihm sowohl persönlich als auch für seine nächsten beruflichen Schritte alles Gute.“

Die Meag steht für das Vermögensmanagement von Munich Re und Ergo. Sie ist in Europa, Asien und Nordamerika präsent für institutionelle Anleger und Privatkunden. Insgesamt verwaltet die Meag Kapitalanlagen im Wert von derzeit rund 270 Milliarden Euro.

nach oben