Nachhaltig Investieren BNP Paribas AM will nachhaltigster Anbieter der Welt werden

Windpark im mexikanischen Bundesstatt Oxaca: BNP Paribas Asset Management berücksichtigt ab sofort Nachhaltigkeitskriterien bei allen Fonds. | © Getty Images

Windpark im mexikanischen Bundesstatt Oxaca: BNP Paribas Asset Management berücksichtigt ab sofort Nachhaltigkeitskriterien bei allen Fonds. Foto: Getty Images

Die zur französischen BNP Paribas-Gruppe gehörende Fondsgesellschaft BNP Paribas Asset Management berücksichtigt ab sofort bei sämtlichen Produkten Nachhaltigkeitskriterien. „Wir wollen der nachhaltigste Asset Manager weltweit werden“, betont Sheila ter Haag, die als Schnittstelle zwischen Investoren, Portfoliomanagement und der hauseigenen Forschung mit den einzelnen Investmentteams bei der Einbindung der Nachhaltigkeitskriterien zusammenarbeitet.

Die Investmentgesellschaft bezeichnet sich als „Asset Manager für eine Welt im Wandel“ und ist eigenen Angaben zufolge bereits seit 2002 im Bereich Nachhaltigkeit aktiv. BNP Paribas Asset Management  sieht sich zudem als einen anerkannten Marktführer in puncto nachhaltige Investments und gehört zu den Unterzeichnern der „Principles of Responsible Investment“ der Vereinten Nationen.

ESG-Kriterien werden bei allen Fonds berücksichtigt

Bei der gesamten Angebotspalette werden nunmehr ESG-Kriterien berücksichtigt. Diese beinhalten die Themenfelder Umwelt (Environment), Soziales und Unternehmensführung (Governance) . „Die Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt unserer Strategie. Wir haben eigens ein neues System für die Auswahlprozesse zu allen Fonds entwickelt“, erläutert ter Haag. Damit sei Nachhaltigkeit kein Rand- oder Sonderthema mehr, sondern integraler Bestandteil der Anlagephilosophie“, betont sie. Man gehe das Thema jetzt an, da die nächsten zehn, zwölf Jahre entscheidend dafür seien, um die Welt zu retten und die prognostizierte Erderwärmung um vier Grad zu verhindern, ergänzt sie und verweist auf das fehlende Engagement der Regierungen: Aufgrund dieser Tatsache sei es an der Wirtschaft, die Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren und die Erderwärmung einzudämmen.

Bereits seit 1997 bietet die Fondsgesellschaft Produkte mit Fokus auf Nachhaltigkeit an, insgesamt umfasst die Palette der Produkte mit diesem Anlagefokus 21 Fonds, darunter sowohl ETFs als auch Dach-, Aktien- und Anleihefonds. Dabei kommen sowohl Best-in-Class- als auch Ausschlusskriterien zum Einsatz.