Suche
Lesedauer: 2 Minuten

Im zweiten Quartal Nachhaltige Fonds bekommen weniger frisches Geld als zu Anfang des Jahres

Fondsmanager lauscht am Baum
Fondsmanager lauscht am Baum: Auf ESG-Themen zu achten, lohnte sich auch im zweiten Quartal. | Foto: Montague_Stone / Getty Images

Die Zuflüsse in nachhaltige Fonds verlangsamten sich im zweiten Quartal 2021. Dies berichtet das Analysehaus Morningstar in seinem Global Sustainable Fund Flows Report. Für das zweite Quartal belaufen sich die Nettozuflüsse weltweit auf 139,2 Milliarden US-Dollar. Im Quartal zuvor lagen sie noch bei 184 Milliarden Dollar. Allein die Mittelzuflüsse in nachhaltige Aktienfonds fielen um fast 29 Prozent. Wachstum ist aber weiterhin vorhanden. Das in nachhaltigen Fonds verwaltete Vermögen wuchs weltweit bis Ende Juni um 12 Prozent auf 2,24 Billionen Dollar.

In ihrem Bericht stellen die Morningstar-Analysten fest, dass vor allem der europäische Geldstrom ins Stocken gerät. Nach Einführung der EU-Offenlegungsverordnung (SFDR) sanken die Zuflüsse hier um 25 Prozent auf 112,2 Milliarden Dollar. Das bedeutet ein Minus von rund 25 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres.

Nachhaltige Rentenfonds verzeichneten den stärksten Rückgang der Zuflüsse. Nachhaltige Multi-Asset-Fonds erhielten dagegen rekordverdächtige Zuflüsse in Höhe von 22,8 Milliarden Dollar. Das sind 10,3 Prozent mehr als im ersten Quartal. Morningstar stellt außerdem fest, dass bei den passiven Fonds die Mittelzuflüsse um netto 43,7 Prozent zurückgingen. Aktiv gemanagte Fonds bekamen 17,4 Prozent weniger Geld als im Vorquartal.

Von einer Krise ist aber nicht die Rede. Die 112,2 Milliarden frischen Dollar bedeuten fast 42,7 Prozent der gesamten europäischen Fondszuflüsse im zweiten Quartal. Das Fonds-Universum wuchs infolge der SFDR um 286 auf 3.739 Fonds an. Blackrock, Amundi, Nordea und UBS waren, gemessen an den Mittelzuflüssen, die vier größten Anbieter von nachhaltigen Fonds in Europa.

Mehr zum Thema
EdelmetalleSilber ist Gold wert für die Industrie – und damit auch für Anleger
Forderungen des DDVAufsicht muss Wettbewerbsfähigkeit des Finanzmarkts sichern
ANZEIGE
Investieren gegen die KlimakriseDer grüne Wandel steht noch ganz am Anfang