Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Nachhaltige Fonds: Zahl steigt, Vermögen und Performance auch

//
Nachhaltige Aktien-, Umwelttechnologie- und Themenfonds erzielten im ersten Halbjahr 2009 im Schnitt ein Plus von 9,22 Prozent, heißt es von Ecoreporter.de. Nachhaltige Rentenfonds legten im Schnitt um 2,57 Prozent zu, Mischfonds um 3,51 Prozent. Zum Vergleich: Der globale Aktienindex MSCI Welt schaffte in diesem Zeitraum nur 1,94 Prozent. Mit einem Plus von 38,93 Prozent von Anfang Januar bis Ende Juni ist der Swisscanto Green Invest Emerging Markets Spitzenreiter unter den nachhaltigen Aktienfonds. Fondsmanager Gerhard Wagner investiert vor allem in Firmen aus „umweltfreundlichen“ Sektoren wie erneuerbare Energien, grüne Technologien, Land- und Forstwirtschaft, gesunde Nahrungsmittel, Wasser, Müllverarbeitung, Bildung oder nachhaltige Entwicklungen im Bereich Gesundheit. Von vorneherein ausgeschlossen sind Unternehmen, die Kinderarbeit nutzen, schwere Verletzungen von Menschenrechten begehen oder die Umwelt verschmutzen. Gemieden werden zudem Firmen, die einen Großteil ihres Umsatzes mit Alkohol, Tabakprodukten, Glücksspiel, Rüstung, Massenvernichtungs- und Nuklearwaffen erzielen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres kamen 11 Fonds aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Umwelttechnik, Ethik und erneuerbare Energien auf den deutschen Markt. Das verwaltete Volumen ist laut Ecoreporter.de um 1,7 Milliarden Euro gestiegen. Beliebt sind vor allem Erneuerbare-Energien-Fonds: Ihr Vermögen kletterte im ersten Halbjahr um 58 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro. Insgesamt sind derzeit 204 Nachhaltigkeits-, Umwelttechnik-, Ethik- und Erneuerbare-Energien-Fonds auf dem deutschen Markt: 126 Aktienfonds, 38 Mischfonds, 25 Rentenfonds, 12 Dachfonds und 3 Geldmarktfonds. Sie verwalten zusammen 19,96 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema
Nachhaltige Fonds: Zahl steigt, Volumen steht Anständige Rendite