Nachhaltige Investments Neuer Ossiam-ETF nutzt maschinelles Lernen

Börse in Frankfurt: Bei einem in Europa neuartigen Exchange Traded Fund (ETF), sollen Machine-Learning-Technologien zum Einsatz kommen, um Daten zu Nachhaltigkeitskennzahlen in einer systematischen Aktienstrategie zu nutzen. Der in Irland aufgelegte Fonds mit einer Gesamtkostenquote von 0,65 Prozent soll im Januar auch hierzulande gehandelt werden können. | © Sandro Almir Immanuel / <a href='http://www.pixelio.de/' target='_blank'>pixelio.de</a>

Börse in Frankfurt: Bei einem in Europa neuartigen Exchange Traded Fund (ETF), sollen Machine-Learning-Technologien zum Einsatz kommen, um Daten zu Nachhaltigkeitskennzahlen in einer systematischen Aktienstrategie zu nutzen. Der in Irland aufgelegte Fonds mit einer Gesamtkostenquote von 0,65 Prozent soll im Januar auch hierzulande gehandelt werden können. Foto: Sandro Almir Immanuel / pixelio.de

Der neue ETF unter dem Namen Ossiam World ESG Machine Learning soll einen Korb weltweiter Aktien abbilden. Die Einzeltitel werden mithilfe eines Algorithmus bestimmt. Als Datenbasis dienen neben finanziellen Kennzahlen auch Rankings nach Nachhaltigkeitskriterien. Aussortiert werden Firmen, die beispielsweise in der Waffen-, Tabak- oder Kohleindustrie tätig sind.

Die übrigen Titel des Anlageuniversums werden einem Screening unterzogen. Gesucht werden Aktien aus den weltweiten Industrieländern mit hoher Marktkapitalisierung, die einen guten Nachhaltigkeitswert aufweisen und zugleich eine starke Performance versprechen. Am Ende des systematischen Anlageprozesses steht eine Minimum-Varianz-Analyse, um die Risiken zu reduzieren.

Die Auswahl der Unternehmen wird immer wieder nachjustiert, da der Algorithmus von den eingespeisten Daten lernt. „Dank der Fortschritte im Bereich der Künstlichen Intelligenz sowie der verbesserten Datentiefe und –qualität konnten wir unsere Anlageprozesse optimieren“, erklärt Antonio Celeste, der bei Ossiam die Geschäftsentwicklung bei Nachhaltigen Investments leitet.