Eine nachhaltige Immobilie muss kein Baumhaus sein. Quelle: Pixelio

Eine nachhaltige Immobilie muss kein Baumhaus sein. Quelle: Pixelio

Nachhaltiger Immobilienfonds von Wölbern Invest

//
Nachhaltige Investments sind im Trend, sowohl bei Privatanlegern als auch bei Institutionellen. Deshalb legt Wölbern Invest mit dem Green European Portfolio einen Spezialfonds mit nachhaltigen Immobilien für institutionelle Anleger auf.

Schwerpunkt des Fonds sind grüne Core-Büroimmobilien in westeuropäischen Metropolen. Der Hamburger Fondsinitiator plant energiesparende Bürogebäude in sieben deutschen Städten, Wien, Randstad und Paris zu kaufen. Durch diese regionale Streuung will Wölbern den Fonds gegen Marktschwankungen absichern. Ferner betreibt die Vermögensverwaltung gezielte Mieterauswahl: Pro Immobilie soll es nur einen langfristigen Mieter geben.

Nachhaltige Gebäude sind nicht bloß ein positiver Beitrag zum Umweltschutz; die geringeren Unterhaltskosten rechnen sich auch für Mieter, erklärt Wölbern Invest.

Der Wölbern Green European Portfolio hat ein Fondsvolumen von 300 Millionen Euro und eine Laufzeit von zehn Jahren. Als Rendite strebt Wölbern 5,5 Prozent an.

Mehr zum Thema
13 Milliarden Euro für Öko-Häuser: Nachhaltige Immobilien sind gefragt „Green Buildings rentieren sich spätestens beim Verkauf“ Studie: Immer mehr Immobilieninvestoren denken grün