Installation der Brauerei Carlsberg in Kopenhagen für umweltfreundlichere Verpackungen: Dachfondsanbieter Sauren will die Nachhaltigkeit von Fondsangeboten prüfen | © Getty Images Foto: Getty Images

Nachhaltigkeit von Investmentfonds

Sauren startet ESG-Bewertung

Beim neuen ESG-Scoring will Sauren die Entscheidungs- und Investmentprozesse der Fondsmanager in den Mittelpunkt der Analyse stellen und danach bewerten, welchen Stellenwert Nachhaltigkeitsaspekte beim Management des jeweiligen Fondsportfolios einnehmen.

„Wir haben uns intensiv mit den unterschiedlichen Nachhaltigkeitsgedanken im Markt auseinandergesetzt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir eine neue systematische Bewertung für nachhaltige Anlageentscheidungen benötigen“, sagt Eckhard Sauren zur Einführung des Sauren ESG-Scoring. Und: „Ob und in welchem Umfang ein Manager Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt, lässt sich hervorragend mit unserer personenbezogenen Investmentphilosophie analysieren.“

Konkret analysieren die Experten von Sauren etwa, ob ein Fondsmanager mit Ausschlusslisten arbeitet oder alle Investments hinsichtlich ESG-Aspekten analysiert. Dabei soll auch zum Tragen kommen, wie aktiv ein Fondsmanager seine Rolle als Investor wahrnimmt und ob er sogar versucht Veränderungen anzustoßen. Gleichzeitig wird laut Sauren geprüft, ob das Portfolio zum Investmentprozess passt und ob es kontroverse oder kritische Positionen enthält.

„Fondsmanager werden so dazu ermutigt, positive ökologische, soziale und ethische Rahmenbedingungen zu unterstützen oder auf eine Verbesserung hin zu wirken, ohne ihnen konkrete Instrumente oder Kriterien vorzuschreiben“, so Sauren. Die qualitative Analyse der Nachhaltigkeitsprozesse füge sich dabei nahtlos in die qualitative Fondsmanager-Analyse von Sauren ein: „Wir sind überzeugt mit dem Sauren ESG-Scoring eine bedeutende Rolle im Markt einnehmen und positive Veränderungen anstoßen zu können.“

 

Mehr zum Thema
Let‘s talk about Sex – oder lieber nichtWelche Gesprächsthemen in deutschen Büros verboten sindMorningstar-AnalyseIn diesen Anlagekategorien hat aktives Management die Nase vornVermögensverwalter Thomas BuckardWas eine Rezession für die Finanzmärkte bedeutet