Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Quelle: Pixelio

Quelle: Pixelio

Nachhaltigkeitsstudie: Willkommen im Investment-Mainstream

//
Legten anfangs größtenteils ökologisch überzeugte Anleger in nachhaltige Technologien an, so hat sich die Investorenzusammensetzung mittlerweile geändert. Das geht aus der Studie „From Venture to Growth“ der Investmentboutique Sam hervor. Viele der Unternehmen, die in den letzten Jahren Zukunftstechnologien erforschten und bauten, zählen heute zu den profitabelsten und am schnellsten wachsenden. Von dem Wachstum wollen auch rein profitorientierte Anleger etwas ab haben. Aus dem „Clean-Tech-Markt“ habe sich der „Clean-Growth-Markt“ entwickelt, so die Sam-Forscher.

Hinzu käme, dass Großunternehmen wie Siemens, ABB oder Nestlé bewährte Clean-Tech-Lösungen übernähmen oder selbst entwickelten, da sie den Wert nachhaltiger Produktangebote erkannt hätten.

Dementsprechend lebhaft war laut Sam 2011 der Markt für Übernahmen und Fusionen. Anleger tätigten Transaktionen für 42 Milliarden Dollar und in 55 Börsengängen sammelten Unternehmen 10,5 Milliarden Dollar ein. Das ist mehr Kapital als in den Jahren 2008 und 2009 zusammen.

Laut Sam profitieren die Clean-Tech-Unternehmen von langfristigen Megatrends, wie dem Bevölkerungswachstum, der Ressourcenverknappung und dem Klimawandel. Diese strukturellen Veränderungen ließen die Nachfrage nach sauberen, ressourceneffizienten Technologien wachsen.

Prognosen zufolge wird zum Beispiel der globale Primärenergieverbrauch bis 2030 um 40 Prozent steigen. Um davon zu profitieren, investiere ein Großteil des Clean Growth Private Equity Sektors in saubere Energien, so Sam. Laut der Studie erfordern allein die neuen US- und EU-Vorgaben Investitionen von 750 Milliarden Dollar in den Energiesektor.

>> Vergrößern


2011 erreichten die Gesamtanlagen in Unternehmen und Infrastrukturprojekte im Bereich sauberer Energien einen neuen Rekordwert von 260 Milliarden Dollar. Seit 2001 summieren sich die Investitionen auf 1,3 Billionen Dollar.

Insgesamt gibt es fast 400 Clean-Tech-Fonds, die seit dem Jahr 2000 rund 65 Milliarden Dollar eingesammelt haben.

Mehr zum Thema
SAM Award für Adidas: Wie nachhaltig sind Fußballschuhe?
WWF: Nicht nur das Umweltministerium sollte sich um Nachhaltigkeit sorgen
20 Megatrends, die die Welt verändern werden
nach oben