Neuer Aktienfonds am Start Greiff Capital Management setzt auf regelbasiertes Konzept

Marc Schnieder verantwortet den neuen Aktienfonds aus dem Hause Greiff. | © Greiff AG

Marc Schnieder verantwortet den neuen Aktienfonds aus dem Hause Greiff. Foto: Greiff AG

Greiff Capital Management hat im Oktober Marc Schnieder als Portfoliomanager an Bord geholt. Er kommt von W&W Asset Management. Dort arbeitete Schnieder in den vergangenen rund 10 Jahren ebenfalls als Portfoliomanager. Er gilt als Experte in der Konstruktion regelbasierter und quantitativer Konzepte. Bei der bankenunabhängigen und inhabergeführten Greiff AG verantwortet Schnieder als Senior Portfoliomanager den neuen Greiff Systematic Allocation Fund. 

Ein Merkmal dieses neuen Fonds ist die aktive Steuerung der Aktienquote. Das Anlagekonzept basiert auf einer proprietären Software und analysiert täglich rund 1.000 Aktien nach definierten Kriterien. Das Management des Fonds konzentriert sich dabei auf europäische und amerikanische Aktien. 

Die Ergebnisse der Aktienanalyse haben nach Angaben von Greiff direkten Einfluss auf die Aktienquote des Fonds: Ermittelt das System mehr aussichtsreiche Aktien, welche die Vorgaben erfüllen, steigt die Aktienquote im Fonds an. Erreichen weniger Aktien die nötigen Qualitätsanforderungen, sinkt die Aktienquote. „In der Vergangenheit wurden gerade für institutionelle Kunden mit dieser Systematik überzeugende Ergebnisse erzielt“, so Marc Schnieder. 

Greiff will mit dem neuen Anlagekonzepte Aktienanleger ansprechen. Nach neun Jahren Bullenmarkt seien für die Zukunft simple long-only Produkte jedoch wenig zielführend, sagt Volker Schilling, Vorstand der Greiff AG und betont: „Wir sind zwar überzeugt, dass Aktieninvestments weiterhin einen Renditevorteil gegenüber Bondanlagen erzielen werden, aber es sind zukünftig intelligente Konzepte nötig, um diesen Renditevorteil zu heben.“

Fondsgesellschaft des Greiff Systematic Allocation Fund ist Monega. Der Fonds ist in zwei Anteilsklassen verfügbar. Noch bis zum 1. Mai 2019 können alle Interessenten die I-Anteilsklasse (ISIN DE000A2JN5B4) kaufen. Danach sei für den Erwerb dieser Anteilsklasse eine Mindestanlagesumme von 1 Million Euro erforderlich. Die Retail-Tranche trägt die ISIN DE000A2JN5C2.