Der alte und der neue Vorstandschef von Netfonds Foto: Netfonds

Karsten Dümmler wechselt in Aufsichtsrat

Netfonds bekommt neuen Vorstandschef

Wechsel an der Spitze von Netfonds: Der Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzende Karsten Dümmler soll nach der kommenden Hauptversammlung im Juni seinen Posten aufgeben und in den Aufsichtsrat des Unternehmens wechseln. Sein Nachfolger wird Martin Steinmeyer. Der derzeitige wie auch der zukünftige Unternehmenschef sind bei Netfonds bereits seit Gründung des Hauses im Jahr 2000 an Bord.

Karsten Dümmler hat die ehemalige Netfonds GmbH im Jahr 2000 gegründet. Als sich das Unternehmen 2011 zur AG umfirmierte, trat Dümmler als Vorstandschef an deren Spitze. Nach der kommenden Hauptversammlung im Juni will der langjährige Unternehmenschef nun den Staffelstab an seinen Nachfolger weiterreichen und in den Aufsichtsrat wechseln. Er löst dort seinen Vater, Karl Dümmler, ab, der zeitgleich aus dem Unternehmen ausscheidet. Bis Jahresende 2021 werde Karsten Dümmler Netfonds allerdings noch in beratender Funktion zur Verfügung stehen, teilt das Unternehmen mit.

„Karsten Dümmler hat in den vergangenen 20 Jahren das Wachstum des Unternehmens organisch und schrittweise entwickelt, Wachstumsimpulse aufgenommen und wichtige Meilensteine umgesetzt“, sagt Netfonds-Aufsichtsratschef Klaus Schwantge anlässlich des bevorstehenden Wechsels. „Dank seiner Weitsicht hat sich Netfonds zu einem der Marktführer im Bereich der Maklerpools und Haftungsdächer entwickelt.“

Der zukünftige Vorstandsvorsitzende Martin Steinmeyer ist ebenfalls bereits seit Start der Netfonds GmbH an Bord. Er zählt zu deren Gründungsgesellschaftern und ist aktuell im Vorstand der Netfonds AG für Prozess- und Servicemanagement des unternehmenseigenen Maklerpools verantwortlich. Zudem leitet Steinmeyer den Geschäftsbereich Investmentfonds.

Steinmeyer habe federführend an der Einrichtung der Techologieplattform Finfire mitgewirkt, erinnert man bei Netfonds. In seiner neuen Positionen werde er „ein klares Zeichen für strategische Kontinuität und die Weiterentwicklung der Digitalisierung“ setzen.

Als weitere Vorstandsmitglieder bleiben auch nach dem Chefsessel-Wechsel Peer Reichelt, Oliver Kieper und Dietgar Völzke in ihren Positionen tätig.

Die Netfonds-Gruppe, Betreiber eines Maklerpool und des Haftungsdachs NFS Netfonds, hat ihr Geschäftsfeld in den vergangenen Jahren zunehmend in Richtung eines Technologie-Anbieters weiterentwickelt. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „Plattform für Administration, Beratung und Regulierung für die deutsche Finanzindustrie“. Das Hamburger Unternehmen beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Seit 2018 ist es an der Börse gelistet.

Mehr zum Thema
Verstärkung bei FondspolicenNetfonds erwirbt Maklerbund GSR SachversicherungNetfonds gründet neue Vertriebsmanagement-Abteilung Absatzstatistik Februar 2021Diese 13 Fonds sind aktuell die Lieblinge im Finanzvertrieb