Netzer-Fonds werden ausgewechselt

Allianz Global Investors hat heute eine neue Multi-Asset-Fondsfamilie aufgelegt: Den Allianz All Markets gibt es in den Varianten Invest (WKN: A0M PDB), Dynamic (WKN: A0M PCD) und Opportunities (WKN: A0M PBF). Sie unterscheiden sich in ihrem jeweiligen Rendite-Risiko-Verhältnis.

In den neuen All Marktes Dynamic fließen die Kundengelder des bisherigen Absolute Return Allocation Euro (WKN: 260 171) der Gesellschaft. Der Allianz-dit Absolute Return Allocation Plus Euro (WKN: 260 171) wird mit dem Allianz All Markets Opportunities verschmolzen. Die Fonds wurden besonders von Fußball- und Fernseh-Größe Günther Netzer beworben.

Als Grund für das neue Konzept der zwei Absolute-Return-Fonds nennt das Unternehmen ihr Volumen. Der Allocation ist derzeit 18 Millionen Euro schwer, beim Allocation Plus sind es 28 Millionen. Das ist zu wenig, um wirtschaftlich zu arbeiten.

Die bisherige Absolute-Return-Strategie zielte darauf ab, auch bei fallenden Märkten positive Renditen zu erwirtschaften. Das ging beim Allocation Plus in den vergangenen drei Jahren schief. Sein Wert sank in dieser Zeit um 1,8 Prozent. Der Allocation legte nur um 1,5 Prozent zu, trotz weltweiten Börsenbooms.

Die drei Fonds setzten auf einen Mix verschiedener Anlageklassen, allerdings mit unterschiedlichen Gewichtungen der einzelnen Bestandteile. Fondsmanager Marcus Stahlhacke investiert in Aktien, Renten, Geldmarkttitel, Hedge- und Private-Equity-Fonds sowie Immobilien und Rohstoffe. Die verschiedenen Anlageklassen holt er sich nicht nur über Einzeltitel sondern auch Fonds und Derivate ins Portfolio.

Beim Opportunities beträgt die Aktienquote derzeit 28,5 Prozent. 31,8 Prozent machen Anleihen aus. Beim Dynamic beträgt dieses Verhältnis in etwa 1:2. Der Invest legt vor allem in Renten an (54,2 Prozent). Aktien sind nur mit rund 15 Prozent vertreten.

Der Ausgabeaufschlag und die jährliche Verwaltungsgebühr betragen beim Invest derzeit 3 beziehungsweise 0,75 Prozent. Beim Dynamic sind es 4 und 1,25 Prozent, beim Opportunities 5 und 1,75 Prozent.

Mehr zum Thema