Neu in Deutschland: China-Anleihen mit DWS

Die Fondsgesellschaft DWS startet mit dem DWS Invest II China High Income Bonds (WKN: DWS1SF) einen Fonds für Anleihen von chinesischen Unternehmen. Er ist ab sofort zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen. Die DWS sieht ihn als Pendant zum DWS Invest China Bonds (DWS08E), der Anleihen chinesischer Emittenten guter bis sehr guter Bonität enthält. Das Fondsmanager-Team ist in beiden Föllen Thomas Kwan und Wonnie Chu von der Vermögensverwaltung Harvest, an der die DWS mit 30 Prozent beteiligt ist. Harvest ist auf chinesische und asiatische Aktien sowie Renminbi-Anleihen spezialisiert.

Während sich der DWS Invest China Bonds vorwiegend in sogenannten Dim-Sum-Anleihen engagiert – das sind in Hongkong begebene Anleihen, die auf den dortigen Renminbi lauten –, konzentriert sich der DWS Invest II China High Income Bonds auf Anleihen, die in US-Dollar aufgelegt werden. Damit der Anleger trotzdem an einem eventuell aufwertenden Renminbi teilnehmen kann, sichert die DWS die Dollar-Anleihen in Renminbi ab.

Das Portfolio soll zu etwa zwei Dritteln aus Hochzinsanleihen und zu etwa einem Drittel aus Investment-Grade-Anleihen bestehen. Zunächst sollen die Branchen Versorger, Immobilienentwickler, Finanzdienstleister, Industriegüter und Baustoffgüter das größte Gewicht bekommen.

Die Verwaltungsvergütung liegt bei 1,1 Prozent im Jahr.

Mehr zum Thema
Asoka Wöhrmann: „Wenn erst alles geklärt ist, steht der Dax bei 10.000 Punkten“