Die neuen ETFs investieren in den Infrastrukturmarkt<br>Quelle:Getty Images

Die neuen ETFs investieren in den Infrastrukturmarkt
Quelle:Getty Images

Neu: Infrastruktur - ETFs

//
Mit zwei neuen ETFs können europäische Investoren erstmals in den Infrastrukturmarkt investieren. Der ETFX Dow Jones Brookfield Global Infrastructure Fund (WKN: A1H809) enthält 91 Aktien aus 20 verschiedenen entwickelten Märkten. Der ETFX Dow Jones Brookfield Emerging Markets Infrastructure Fund (WKN: A1H809) konzentriert sich dagegen auf Schwellenländer und bildet gegenwärtig 71 Aktien aus 16 Staaten ab.

Als Basis der beiden Fonds dienen der Dow Jones Brookfield Emerging Markets Infrastructure Index und der Dow Jones Brookfield Global Infrastructure Index, die beide ausschließlich aus Infrastrukturunternehmen bestehen. Hierzu zählen beispielweise die Lagerung von Öl und Gas, Transport oder mautpflichtige Straßen und Häfen.

Der dritte ETF, der ETFX Dow Jones Global Select Dividend Fund (WKN: A1H81), konzentriert sich auf Unternehmen, die jährlich hohe Dividenden springen lassen. Er bildet die Wertentwicklung des Dow Jones Global Select Dividend Index ab, der die 100 Dividendenstärksten Unternehmen der Welt enthält. Es geht um zehn Sektoren aus maximal 25 Ländern. Das Verhältnis der jährlichen Ausschüttung zum Aktienkurs (Dividendenrendite) beträgt aktuell durchschnittlich 4,52 Prozent.

Neben einer hohen Dividendenrendite müssen die Indexmitglieder ein tägliches Handelsvolumen von mindestens 3 Millionen US-Dollar aufweisen. Zudem darf die Dividende nicht mehr als 80 Prozent und speziell in Europa und den USA sogar nur 60 Prozent des Unternehmensgewinns betragen. Das soll verhindern, dass sich ein Unternehmen durch zu hohe Ausschüttungen selbst schwächt.

Mehr zum Thema
Was wäre, wenn10 Titel mehr machen den Dax kaum schwerer Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Wegen KursschwankungenMohamed A. El-Erian warnt vor ETFs