Newsletter
anmelden
Magazin als PDF
LinkedIn Das Investment Instagram Das Investment Facebook Das Investment Xing Das Investment Twitter Das Investment
Suche
in RentenfondsLesedauer: 3 Minuten

Frisch aufgelegte Fonds Die Produktneuheiten der Woche

Ein bionischer Faserpavillon in Heilbronn
Ein bionischer Faserpavillon in Heilbronn: Das Vermögen eines neuen Fonds fließt in den Bionik-Bereich – welcher Phänomene der Natur auf technische Konstruktionen übertragen möchte. | Foto: Imago Images / Arnulf Hettrich

Vaneck Bionic Engineering (ISIN: IE0005TF96I9)

Vaneck hat einen neuen ETF aufgelegt. Mit dem Vaneck Bionic Engineering können Anleger in Unternehmen aus der Bionik-Branche investieren. Diese umfasst laut dem Vermögensverwalter Forschungs- und Entwicklungsansätze, die nach dem Vorbild lebender Systeme, technische Anwendungen entwickeln. Dabei ist der zentrale Gedanke: Biologie in die Technik zu übertragen. Ein besonderer Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf dem Gesundheitswesen, wo der Begriff „Bionik“ für Technologien steht, die Funktionen des menschlichen Körpers verbessern oder wiederherstellen sollen. Beispiele dafür sind Prothesen, Gewebe aus einem Bioprinter, Ersatzorgane und Hilfsmittel für Körperfunktionen.

Der Vaneck Bionic Engineering folgt dem MVIS Global Bionic Healthcare ESG Index, welcher die Wertentwicklung von Unternehmen abbildet, die in den Bereichen medizinische, zahnmedizinische oder sehkraftbezogene Implantate, Bioprinting, Prothesen oder der Erhaltung von Organen und Gewebe tätig sind. Der ETF hat eine Gesamtkostenquote (TER) von 0,55 Prozent und wird quartalsweise neu gewichtet.

Aus dem Index draußenbleiben müssen Firmen, die implantierbare oder tragbare Geräte herstellen, die nur kosmetischen Zwecken dienen. Zudem sind Unternehmen ausgeschlossen, die sehr schwerwiegende Verstöße gegen soziale Normen begehen oder Umsätze aus umstrittenen Waffen erzielen.

 

Brandywine Global Multi-Sector Impact (IE00081WQ7O2)

Franklin Templeton startet den Brandywine Global Multi-Sector Impact – ein Teilfonds der Legg Mason Global, einer in Irland ansässigen Fondsreihe. Der neue Artikel-8-Fonds soll den Übergang zu einer nachhaltigen und gerechten Wirtschaft unterstützen, indem das Vermögen in festverzinsliche Emittenten fließt, die das Potenzial haben, ihre Umwelt- und Sozialpraktiken zu verbessern. Dazu gehören sowohl Unternehmen, die erst am Anfang ihres Weges zur Nachhaltigkeit stehen, als auch solche, die bereits erhebliche Fortschritte machen. Um die Entwicklungen zu messen, legt das Fondsmanagement Leistungsindikatoren (Key Performance Indicators – KPIs) fest. Eine Beteiligung wird veräußert, sobald ein bestimmter KPI keine Verbesserung widerspiegelt oder wenn ein Emittent keine Politik zur Bewältigung bestehender Nachhaltigkeitsrisiken umgesetzt hat.

Börse Stuttgart startet Handel mit Cardano und Polkado

Anleger können nun an der Börse Stuttgart die digitalen Assets Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) handeln. Bei Cardano handelt es sich um eine Smart Contract Blockchain, dezentral und ausführend mit der Kryptowährung ADA. Polkadot (DOT) ist dagegen eine Proof of Stake-Blockchain, die andere Blockchains miteinander verbindet und so die Übermittlung von Werten und Daten über bisher inkompatible Netzwerke ermöglicht.

Für die zwei neuen Kryptowährungen gelten die gleichen Auszahlungsmindestmengen wie für bereits bestehende: Bei ADA und DOT liegen die Mindestmengen jeweils bei einem ADA beziehungsweise DOT. Die Ein- und Auszahlungen sind weiterhin kostenlos.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Danke für deine Bewertung