Neue Kundengruppen

Russell nimmt deutsche Wealth-Management-Kunden ins Visier

//

In den letzten Jahren hat sich der amerikanische Vermögensverwalter Russell Investments im Deutschland-Geschäft hauptsächlich auf institutionelle Investoren fokussiert. Nun hat das Unternehmen semi-institutionelle Anleger und vermögende Privatkunden im Visier. Das Unternehmen gründet einen neuen Bereich, in dem das Vermögen von Family Offices, Privatbanken und Top-Vermögensverwaltern verwaltet werden soll. 

Leiter des neuen Bereichs ist Philippe Hoffmann, Associate Director, Wealth Management & Partnerships bei Russell Investments. Hoffmann zählt zu den Gründungsmitgliedern des Deutschlandteams von Russell Investments, das seit 2011 die DACH-Region und Osteuropa vom Frankfurter Opernturm aus betreut, zuvor von der Europazentrale in London aus. Hoffmann berichtet an Martijn Kuipers, Managing Director udn Leiter Nordeuropa. 

Außerdem konnte das Frankfurter Team Julian Wess als neuen Mitarbeiter gewinnen, der den Bereich Client Service übernimmt und das Team insgesamt unterstützen soll. Wess war zuvor bei der VR Genossenschaftsbank Fulda als Teamleiter im Privatkundengeschäft tätig.   

Mehr zum Thema