Foto: Fotolia

Foto: Fotolia

Neue Marke für Risikoversicherungen

Die Swiss Re bringt dabei ihr internationales Wissen bei der Entwicklung der Versicherungen ein, während Prisma Life die Produktlösungen liefert, sich um die technische Abwicklung der Versicherungsverträge kümmert und den Kundenservice organsiert. Fpb ist verantwortlich für den Vertrieb und die Belange der Makler. 

Die Marke Cardea.life startet auf dem deutschen Markt mit einer Existenzversicherung. Das Mehrgefahrenprodukt sichert fünf elementare Risiken des menschlichen Lebens ab: Tod, Unfall, Pflegebedürftigkeit, schwere Krankheiten und Grundunfähigkeiten.

So sieht das Produkt bei der Diagnose einer von 38 schweren Krankheiten etwa die Zahlung einer Jahresrente vor, die als Vorauszahlung der Todesfallleistung gilt. Bei einem Unfall gibt es die volle vereinbarte Rente ab einem Beeinträchtigungsgrad von 50 Prozent. Der Pflegebaustein sieht eine Rente ab Pflegestufe 1 nach dem Sozialgesetzbuch vor.

Weitere Informationen zum Produkt gibt es hier.

Mehr zum Thema
Terrorismus und Politische GewaltChubb mit neuem Spartenleiter in Deutschland Alte Leipziger - Hallesche KonzernPsychologische Hilfe für Kunden und Mitarbeiter BVK-Präsident zum staatlichen Standardprodukt„Dann müssten sich Sparer mit einer geringeren Rente begnügen“