Neue Tarifgruppe „pro“

WWK überarbeitet Produktwelt

Unter der Bezeichnung „pro“ bietet die WWK seit Jahresbeginn 2015 bei vielen Produkten der zweiten und dritten Schicht neben der Normaltarifstufe (NT), den Rahmenvertragstarifstufen (R1, R2) und den Gruppentarifstufen (G1, G2) nun weitere Tarife an.

Die pro-Tarife sind so aufgebaut, dass Kunden in der Altersvorsorge möglichst hohe Ablaufleistungen bekommen und bei den biometrischen Produkten möglichst wenig Beitrag zahlen müssen. Bei den Fondsrenten hat die WWK zum Beispiel die Fondspalette ausgedünnt und an den Verrentungsmodellen gearbeitet.

Mehr zum Thema
„Denkfauler Ansatz” und „alte Keule”PKV-Verband und Beamtenbund wettern gegen Bürgerversicherung BVK-UmfrageSo kamen Versicherungsvermittler durchs Corona-Jahr 2020 RechtsschutzversicherungVorständin wechselt von Arag zu Örag