Neuer Anbieter im Zweitmarkt-Handel

//
Ab sofort haben Anleger eine weitere Möglichkeit, unter einander mit Anteilen an Geschlossenen Fonds zu handeln: Die Ende 2006 gegründete Maklergesellschaft Zweitmarkt Plus steigt mit einer Handelsplattform im Internet in den Zweitmarkt für geschlossene Fondsanteile ein.

Der neue Anbieter beschränkt sich zunächst auf geschlossene Immobilienfonds und Schiffsbeteiligungen sowie Fonds für Windkraftanlagen. Noch für dieses Jahr plant das Unternehmen die Aufnahme weiterer Handelssegmente. Die privaten Käufer und Verkäufer erhalten bei Zweitmarkt Plus Einblick in das Orderbuch. Das heißt, sie können alle Gebote der Handelspartner mitverfolgen. Dadurch unterscheidet sich die neue Handelsplattform von der Fondsbörse Deutschland, die den Fondshandel an der Börse Hamburg abwickelt.

INFO: Gesellschafter der Zweitmarkt Plus sind mit jeweils 50 Prozent die Berliner Börse und die Bremer Treuhandgesellschaft Quorum. Den Vorstand der Aktiengesellschaft stellen Frank Heimsaat und Niels Ackermann. Der Rechtswissenschaftler Heimsaat war zuletzt als Geschäftsführer der Scope Analysis tätig. Diese Rating-Agentur analysiert vor allem Initiatoren und Märkte für geschlossene Fonds. Ex-Fondsmanager Ackermann kommt vom Zweitmarkt-Fondsanbieter HTB.