Neuer Bonusfonds der HVB

//
Die Hypovereinsbank bietet ab dem 29. September 2008 einen strukturierten Fonds mit fester Laufzeit an, der sich an der Entwicklung des europäischen Leitindex Euro Stoxx 50 orientiert. Zu 100 Euro plus maximal 4 Prozent Ausgabeaufschlag ausgegeben, verspricht der Bonus Fonds DJ Euro Stoxx 50 11/2014 (WKN: A0M8EV) am 10. November 2014 ein Rückzahlung in Höhe 140 bis 145 Euro pro Anteil, wenn der Europaindex innerhalb der sechsjährigen Laufzeit niemals unter 55 Prozent seines Startniveaus fällt. Der genaue Ertrag wird zur Auflage am 10. November 2008 festgesetzt.

Der in Aussicht gestellte Kursgewinn entspricht einer jährlichen Rendite von 5,77 bis 6,39 Prozent. Während Anleger nach unten durch den 45-prozentigen Sicherheitspuffer geschützt sind, partizipieren sie im vollen Umfang an über das Bonusniveau hinaus steigenden Kursen. Sollte während der Laufzeit die Sicherheitsschwelle bei 55 Prozent berührt oder unterschritten werden, erfolgt die Rückzahlung zum Laufzeitende 1:1 entsprechend der tatsächlichen Indexentwicklung. Zur Finanzierung des Sicherheitspolsters behält die Bank die anfallenden Dividenden ein.

Der Fonds funktioniert somit genau wie ein Bonuszertifikat. Als Sondervermögen bietet er jedoch einen zusätzlichen Anlegerschutz. Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen, womit die investierten Gelder bei einer Pleite der emittierenden Bank nicht gesichert sind. Das kann bei dem Produkt der Hypovereinsbank nicht passieren.Ein weiterer Vorteil: Veräußerungsgewinne des Fonds sind nach Ablauf der Spekulationsfrist steuerfrei. Als Nachteil gilt die höhere Kostenbelastung, die mit dem Aufwand der Fondsauflage und -verwaltung zusammenhängt. So liegt die Verwaltungsvergütung des Fonds bei jährlichen 0,75 Prozent.              

Mehr zum Thema