Neuer ETF-Anbieter startet

//
Ossiam Lux ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Global Asset Management. Ossiam bietet Indexfonds, deren Struktur sich nicht nur nach der Größe der enthaltenen Unternehmen richtet, wie das bei klassischen Indizes der Fall ist. Grundlage sind hier quantitative Daten und Fundamentaldaten.

Die zwei ETFs Ossiam ETF Stoxx Europe 600 Equal Weight (ISIN: LU0599613147) und Ossiam ETF Euro Stoxx 50 Equal Weight (LU0599613063) verfolgen die gleiche Anlagestrategie: Beide ETFs enthalten alle Aktien des jeweiligen zugrunde liegenden Index Stoxx Europe 600 und Euro Stoxx 50. Allerdings sind sie nicht wie im Basisindex nach Marktkapitalisierung gewichtet, sondern zu gleichen Teilen. Damit schaltet Ossiam einen häufigen Kritikpunkt von vornherein aus. Klassische Indizes wirken zyklisch, weil ein Unternehmen durch einen Kursanstieg automatisch ein höheres Gewicht im Index erhält. Das ist hier nicht der Fall.

Hinzu kommen drei ETFs auf die Indizes der Ossiam-Minimum-Variance-Serie. Hier sollen die Bestandteile so abgestimmt werden, dass sie insgesamt möglichst niedrige Kursschwankungen erzeugen. Grundlage hierfür ist die Portfoliotheorie von Harry Markowitz.

Der Ossiam ETF Europe Minimum Variance Index (LU0599612842) greift auf die 300 liquidesten Unternehmen des Stoxx Europe 600 Index zurück. Der Ossiam US Minimum Variance Index besteht aus den 250 liquidesten Aktien des S&P 500 Index. Letztere gibt es in der Fondswährung Euro (LU0599612685) und US-Dollar (LU0599612412) abgebildet.

Mehr zum Thema
Was wäre, wenn10 Titel mehr machen den Dax kaum schwerer Als Teil der RentePolitik muss Sparpläne mit Aktien fördern Wegen KursschwankungenMohamed A. El-Erian warnt vor ETFs