Neuer ETF-Dachfonds bei Hauck & Aufhäuser

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser startet einen neuen Fonds. Der H&A Asset Allocation Fonds (WKN: HAFX3Z) ermöglicht privaten Anlegern den Zugang zu börsengehandelten Indexfonds (Exchange Traded Funds, ETFs) von Blackrock.

Bei der Portfoliozusammenstellung wechselt das Management recht flexibel zwischen verschiedenen Anlageklassen, hauptsächlich Aktien und Anleihen. So kann es theoretisch auch das gesamte Fondsvermögen in festverzinsliche Wertpapiere oder Aktien investieren. Zu Beginn geht es mit einer Aktienquote von 60 Prozent zu Werke. Bei der Wahl legt es die fundamentalen Markt- und Risikofaktoren zugrunde. Das Team setzt ausschließlich ETFs der Blackrock-Tocher iShares ein.

Bis Februar 2014 bietet die DAB Bank den neuen Fonds exklusiv an. Bis April 2014 will sie keinen Ausgabeaufschlag berechnen. Normalerweise liegt der bei 3 Prozent. Die Managementgebühr beträgt 1,3 Prozent im Jahr.

Mehr zum Thema
Umfrage unter GroßanlegernWie weit ETFs inzwischen verbreitet sind DigitalisierungVaneck listet ETF auf Xetra VersicherungsvertriebAllianz-Tochter Allvest startet erste Bankkooperation