Suche
Lesedauer: 2 Minuten

Nachrangige Anleihen Neuer Fonds mit dem Schwerpunkt Corporate Hybrids

Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Ausland bei Swisscanto Asset Management
Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Ausland bei Swisscanto Asset Management: „Corporate Hybrids sind eine Anlageklasse mit überzeugendem Risiko-Rendite-Profil.“ | Foto: Swisscanto Invest

Swisscanto Invest legt einen Fonds im Bereich der Unternehmensanleihen auf. Der Swisscanto Bond Fund Responsible Corporate Hybrid (ISIN: LU2365392617) eröffnet institutionellen Anlegern einen Zugang zur Anlageklasse von Unternehmensanleihen, die sowohl Fremdkapital- als auch Eigenkapitalmerkmale aufweisen, sogenannte Corporate Hybrids. Das Fondsmanagement investiert in Anleihen des gesamten globalen Corporate-Hybrid-Universums. Der Schwerpunkt des Portfolios liegt dabei auf Schuldnern mit hoher Kreditqualität und einem guten ESG-Profil.

„Der Markt ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und hat sich etabliert. Wir halten Corporate Hybrids für eine Anlageklasse mit überzeugendem Risiko-Rendite-Profil und freuen uns über die Erweiterung unseres Fondsangebots“, so Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Ausland bei Swisscanto Asset Management International in Frankfurt. „Neben der Integration von ESG-Kriterien in unserer Schuldneranalyse kommen erweiterte Ausschlusskriterien zum Tragen. Zudem berücksichtigen wir das Pariser Klimaziel in der Anlagetätigkeit. Das Anlageuniversum eignet sich ausgezeichnet für die Umsetzung unserer Responsible-Philosophie: Bereits über zehn Prozent des Emissionsvolumen von Corporate Hybrids besteht aus Green Bonds, die Tendenz ist steigend. Zum Vergleich: Im globalen Markt für Unternehmensanleihen beträgt der Anteil an Green Bonds derzeit weniger als zwei Prozent“, ergänzt Sobotta. Das Fremdwährungsrisiko wird gegenüber dem EUR abgesichert.

Corporate Hybrids sind nachrangige Anleihen, die von soliden Nicht-Finanzunternehmen emittiert werden. Da diese Anleihen teilweise als Aktienkapital angerechnet werden können, stärken die Herausgeber mit dem Hybridkapital ihre Bonität. Im Gegensatz zu vorrangigen Schuldpapieren erhalten Hybrids aufgrund dieser Ausprägung ein etwa zwei Stufen tieferes Rating. Andererseits sind die Renditen bei Hybrids höher als bei vorrangigen Schuldpapieren. In der Kapitalstruktur der Herausgeber sind Corporate Hybrids nachrangig zu den anderen Schulden und vorrangig zum Aktienkapital. Im Falle eines Konkurses würden die Anleger der Anleihen somit später bedient.

Mehr zum Thema
ANZEIGE
Candriam zur StimmrechtsausübungDaumen hoch für mehr Mitbestimmung
StudieMining von Kryptowährungen verschlimmert Chipmangel
NachhaltigkeitESG-Fonds der Degussa Bank – Anleger zeigen wo es langgeht