Sven Richter

Sven Richter

Neuer Fonds setzt auf Frontier-Märkte

//
Der neue Fonds ist Teil der Ucits-IV-konformen Luxemburger Sicav-Investmentfonds von RAM und wurde von Standard & Poor's mit dem Rating „A“ bewertet.

Basis des Fonds (ISIN: LU0666199749) sind 25 Länder mit einem  prognostizierten BIP-Wachstum von über 4 Prozent pro Jahr. Dazu gehören zum Beispiel Argentinien, Ägypten, Indonesien, Kenia, Nigeria, Pakistan, Philippinen, Thailand, Ukraine und Vietnam. Diese Länder bilden den Kern – die „Focus Ten“ – des Fonds. Auf sie werden zu jeder Zeit zwischen 85 und 100 Prozent der Fondsanlagen entfallen.

Bei den Zehn handelt es sich um wachstumsstarke Märkte mit einer guten Verbraucherbasis. Unternehmen haben dort am ehesten die Chance, Wachstum von Konjunktur und Pro-Kopf-Einkommen in überproportionale Erträge umzusetzen.

Zu den weiteren Kriterien, nach denen RAM diese Länder auswählt, zählen:
  • Bevölkerung von über 35 Millionen Einwohnern,
  • prognostiziertes durchschnittliches BIP-Wachstum von über 4 Prozent pro Jahr in den nächsten zehn Jahren,
  • Pro-Kopf-BIP unter 6.000 US-Dollar,
  • relativ unterentwickelte Märkte,
  • erhebliches Potenzial durch eine junge Bevölkerung, attraktive Ressourcen und die Möglichkeit zur Weiterentwicklung auf der Grundlage dieser Kriterien.
RAM sieht in unterentwickelten Regionen Entwicklungschancen besonders bei Infrastruktur, Telekommunikation und im Rohstoffsektor. So bietet Nigeria erhebliche Möglichkeiten in der Öl- und Gasindustrie sowie in der Landwirtschaft. Vietnam und Argentinien verfügen über Potenzial in der Landwirtschaft und bei Mineralien.

„Wir haben die Hauptschwellenmärkte sorgfältig danach ausgewählt, wo wir ein überproportionales Wachstum in allen Bereichen wirtschaftlicher, politischer und sozialer Aktivitäten sehen“, sagt Sven Richter, Leiter Schwellenmärkte bei RAM. „Ziel dieses Fonds ist es, vom Wachstumspotenzial und der anhaltenden Entwicklung in den Bereichen Urbanisierung, Rohstoffreserven und dem Aufbau von lokaler Produktion und Konsumnachfrage zu profitieren.“

Der Fonds ist sowohl für institutionelle als auch für Privatanleger zu haben.

Mehr zum Thema
Anleihefonds aus den Schwellenländern von morgen Serie Fonds-Perlen: Am Rande des Universums Schwellenländerfonds werden immer spezieller