Aktualisiert am 28.01.2020 - 17:19 UhrLesedauer: 1 Minute

Neuer Holland-Fonds von Wölbern Invest

Das Alte Rathaus von Hoofddorp
Das Alte Rathaus von Hoofddorp
Quelle: Wikipedia

Das niederländische Städtchen Hoofddorp scheint es dem Emissionshaus Wölbern Invest angetan zu haben. Nachdem bereits der Vorgänger Holland 67 eine Büroimmobilie in diesem Ort 15 Kilometer von Amsterdam gekauft hat,  strebt auch sein Nachfolger eine Investition in dem 70.000-Seelen-Ort an.

Das Bürogebäude, das gekauft werden soll, befindet sich nach Angaben von Wölbern Invest in einer A-Lage und ist bereits langfristig an ein renommiertes niederländisches Bauunternehmen vermietet. „Der Mietvertrag läuft 15 Jahre plus zwei Verlängerungsoptionen von jeweils fünf Jahren und geht damit weit über die Fondslaufzeit von etwa elf Jahren hinaus“, so das Emissionshaus.

Insgesamt sollen 35,5 Millionen Euro investiert werden, davon 16,9 Millionen Euro Eigenkapital. Die jährlichen Auszahlungen sollen voraussichtlich 6,25 Prozent betragen und ab 2015 auf 6,5 Prozent steigen. Die Mindestanlagesumme liegt bei 15.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio, die Laufzeit beträgt elf Jahre. 

Der Fonds steht ab Januar 2010 zur Zeichnung offen.

Tipps der Redaktion
Foto: Ex-Wölbern-Vorstände fangen bei Berenberg an
Ex-Wölbern-Vorstände fangen bei Berenberg an
Foto: Wölbern Invest schließt Immobilienfonds
Wölbern Invest schließt Immobilienfonds