Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Ergo-Hauptverwaltung in Düsseldorf: Der Konzern bündelt seine Geschäftsfelder und verzahnt unterschiedliche Vertriebswege jetzt unter einer Marke. Doch die Marke DKV Deutsche Krankenversicherung bleibe aufgrund einer starken Stellung im Markt der Privaten Krankenversicherung (PKV) unverändert. | © ERGO Group AG

Neuer Markenauftritt für Ergo-Versicherungen Diese 3 Konzerntöchter verschwinden von der Bildfläche

Alle Versicherungssparten der Ergo firmieren künftig unter der nun zusammengelegten Marke mit einem neuen Corporate Design. Denn: „Die Kunden von heute wünschen sich einen Versicherer, der ein einheitliches Kundenerlebnis und die Sicherheit einer starken Marke bietet“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Daher „wachsen unter der Marke Ergo das größte Vermittlernetz und der führende Direktversicherer in Deutschland zusammen.“

Als wichtiger Schritt hin zur gemeinsamen Außendarstellung gilt, dass die bisher getrennten Internetseiten der Ergo und dem Unternehmensteil für das Direktgeschäft von Anfang April an unter dem gemeinsamen Online-Aufritt ergo.de zu finden sind. Man biete den Kunden damit künftig „über alle Vertriebswege ein weiter verbessertes Angebot von Produkten und Services, sowohl durch den persönlichen Vermittler, telefonisch als auch online“.

Von der Bekanntheit der Marke profitieren

Andree Moschner, Ergo Group

Wie bereits im November angekündigt, wird jetzt auch die Europäische Reiseversicherung (ERV) schrittweise den gemeinsamen Markenauftritt übernehmen und als Ergo Reiseversicherung auftreten. Damit solle das Geschäftsfeld Reise stärker als bisher von der Bekanntheit der Marke Ergo profitieren. Gleiches gelte für das Geschäftsfeld Rechtsschutz, weshalb auch die Produktmarke D.A.S. im Laufe des Jahres in Deutschland in Ergo überführt wird.

„Wir bündeln unsere Stärken und richten unser Geschäft und unseren Markenauftritt konsequent auf veränderte Kundenbedürfnisse aus“, kommentiert Andree Moschner. Dem Vorstandsmitglied der Ergo Group zufolge führt die Versicherungsgruppe im Rahmen der Markenzusammenführung auch ein „frischeres Corporate Design“ ein. Dazu zählten eine modernisierte Bildsprache, neue Gestaltungselemente und buntere Farben.

nach oben