Matthieu Duncan, CEO Natixis Asset Management: Ab dem dritten April heißt das Unternehmen Ostrum Asset Management. | © Getty Images Foto: Getty Images

Neuer Name

Aus Natixis AM wird Ostrum AM

Aus Natixis Asset Management wird ab dem 3. April 2018 Ostrum Asset Management. Jean Raby, Chief Executive Officer des Mutterkonzerns Natixis Investment Managers, sagt dazu: „Ostrum Asset Management ist unsere größte Tochtergesellschaft. Mit ihrem eigenständigen Markennamen wird ihre zentrale Rolle innerhalb der Multi-Affiliate-Struktur von Natixis Investment Managers noch einmal unterstrichen.“

Europäischen Ursprung betonen

Die baldige Ostrum Asset Management verwaltet für seine Kunden nach eigenen Angaben aktuell 325 Milliarden Euro. Der lateinische neue Name Ostrum soll unter anderem den europäischen Ursprung darstellen und auf das violette Logo hinweisen, heißt es.

Die Leitung von Ostrum Asset Management haben Matthieu Duncan, Chief Executive Officer, Valérie Derambure, stellvertretende Chief Executive Officer und Leiterin Finance & Operations, Ibrahima Kobar, stellvertretender Chief Executive Officer und Chief Investment Officer, Jean-Christophe Morandeau, Leiter Recht, Compliance & Risiken, Lientu Lieu, Leiter Unternehmensstrategie, sowie Sylvie Soulère-Guidat, Leiterin Personal, inne.

Mehr zum Thema
22 Fragen an Neil Goddin
„Fußball ist für mich Eifersucht auf die Deutschen“
Fondsmanager und der heiße Februar
Georg Graf von Wallwitz: „Wir bauen defensive Basiskonsum-Aktien ab“
Wachtendorf-Kolumne
Robo-Advisor und Risiko: Recht so, Jeanne d’Arc!
nach oben